Gesundheitscheck: Ausblick für 2015 zur IT-Sicherheitslage im Gesundheitswesen

arzt bildschirm ms free2015 wird ein Jahr der Veränderungen für die Cyber-Sicherheit in der Gesundheitsversorgung, denn die Branche muss in dieser Hinsicht aufholen [1]. Dies betrifft das gesamte Ökosystem: kleine bis große Krankenhäuser, Krankenversicherungen, Anbieter von Healthcare-Applikationen, Hersteller medizinischer Geräte und teilweise auch Pharma- und Biotechnologie-Unternehmen.

»Der Bereich der Gesundheitsvorsorge ist gekennzeichnet durch eine Technologie- und Informationsflut, ohne klare Standardisierung für Architektur, Bereitstellung oder Design«, so Thorsten Henning, Systems Engineering Manager Central & Eastern Europe bei Palo Alto Networks. »Überall sind Informationen in Zusammenhang mit medizinischen Daten, Patientenakten und geistigem Eigentum im Umlauf.«

Folgende Trends und Themen werden die Organisationen im Gesundheitswesen 2015 stärker beschäftigen:

  1. Die wichtigsten Hausaufgaben

Die Transparenz und Segmentierung des Netzwerks werden an Bedeutung gewinnen, dazu zählt:

  • Wissen, was im Netzwerk zu jeder Zeit passiert
  • Fundierte Entscheidungendarüber treffen, wo in mehr Sicherheit zuerst investiert wird
  • Schnelle Identifizierung der Bereiche, in denen ein hohes Risiko besteht
  • Methodische und logische Beseitigung von nicht fachlich relevantem Datenverkehr
  • Einführung eines besseren und systematischeren Ansatzes für das Patch-Management
  1. Stärkeres Sicherheitsbewusstsein und mehr Automatisierung

Es findet eine positive Entwicklung in der Mitarbeiterkultur und Entscheidungsbefugnis in Organisationen im Gesundheitswesen statt. Das Sicherheitsbewusstsein unter den wichtigsten Interessengruppen, also Verwaltungsmitarbeiter, medizinisches Personal, Patienten und Besucher, wird weiter wachsen. Prävention wird für Organisationen im Gesundheitswesen immer wichtiger. Hilfreich ist dabei eine bessere Zusammenarbeit innerhalb des breiteren Ökosystems von Leistungserbringern und Kostenträgern im Gesundheitswesen sowie Pharmaunternehmen und Medizintechnik unternehmen. Zudem wird die Automatisierung von Sicherheitsmaßnahmen zunehmend unumgänglich, aufgrund der großen Menge an Informationen und des entsprechenden Datenflusses.


[1] So die Einschätzung von Palo Alto Networks, Enterprise Security

Weitere Artikel zu