Rundfunkbeitrag sorgt für Extraeinnahmen

17,50 Euro zahlt derzeit jeder Haushalt monatlich für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk; Geld das sich viele gerne sparen würden. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat nun entschieden, dass der Rundfunkbeitrag rechtmäßig ist. Die Kläger wollten sich nicht damit abfinden, diesen zahlen zu müssen, obwohl sie nach eigenen Angaben über gar kein Rundfunkgerät oder nur ein Radio verfügen würden. Die Einnahmen aus dem Beitrag sind zuletzt durch Umstellung auf die Wohnungspauschale kräftig gestiegen. Zuletzt beliefen sich die Einnahmen des ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice auf 8,3 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Im letzten Jahr der GEZ-Gebühr (2012) waren es 7,5 Milliarden Euro. Mathias Brandt

grafik statista rundfunkbeitrag

https://de.statista.com/infografik/2284/einnahmen-der-oeffentlich-rechtlichen-sender-durch-den-rundfunkbeitrag/

Weitere Artikel zu