Selfie-Todesursachen

259 Menschen sind laut einer kürzlich im Journal of Family Medicine and Primary Care veröffentlichten Studie zwischen Oktober 2011 und November 2017 beim Erstellen von Selfies tödlich verunglückt [1]. Die häufigste Ursache ist mit 70 Todesfällen Ertrinken. Es folgen Unfälle mit Verkehrsmitteln (51) und Stürze (48). Die meisten Selfie-Toten sind in Indien (159) ums Leben gekommen. Dagegen scheinen die Deutschen beim Hantieren mit der Smartphone-Kamera deutlich vorsichtiger zu sein – lediglich einen Todesfall soll es hierzulande gegeben haben. Mathias Brandt

[1] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6131996/#

https://de.statista.com/infografik/16042/anzahl-der-selfie-todesfaelle-nach-ursache/

https://de.statista.com/infografik/16042/anzahl-der-selfie-todesfaelle-nach-ursache/

 

 

Tod durch Selfie

 

259 Menschen sind zwischen Oktober 2011 und November 2017 beim Erstellen von Selfies tödlich verunglückt. Das geht aus der kürzlich im Journal of Family Medicine and Primary Care veröffentlichten Studie »Selfies: A boon or bane?« hervor. Demnach scheinen sich vor allem die Bewohner des indischen Subkontinents beim Anfertigen der digitalen Selbstportraits unzumutbaren Risiken auszusetzen. Allein in Indien ereigneten sich im betrachteten Zeitraum 159 selfiebezogene Todesfälle, weitere elf Menschen starben in Pakistan. Mathias Brandt

https://de.statista.com/infografik/8799/selfie-tote-weltweit/

https://de.statista.com/infografik/8799/selfie-tote-weltweit/

 

 

 


Smartphonenutzung: Jeder Sechste macht Selfies bei der Arbeit

Selfies deutlich gefährlicher als Haie

Sicherheitstipps für den Urlaub: Wie sicher ist Ihr Cybersommer?

Sicher vor Datenklau im Urlaub

 

Weitere Artikel zu