Alle Artikel zu Nutzerfreundlichkeit

Cybersicherheit in Unternehmen leidet unter der Komplexität und mangelnder Nutzerfreundlichkeit von Security-Tools

Das sind die Sorgen und Wünsche von IT-Managern im Umgang mit Sicherheitswerkzeugen.   Rund zwei von drei IT-Professionals sind davon überzeugt, dass die Effektivität der Cybersicherheit in ihren Unternehmen unter der Komplexität der Security-Tools leidet. Das ist das Ergebnis der aktuellen VMworld-Studie des PAM-Spezialisten Thycotic. Obwohl sie in die Auswahl der Sicherheitslösungen eingebunden sind, beklagen…

Mobile-Shopping ist eine Altersfrage und eine des Komforts

Nutzerfreundlichkeit bei Apps entscheidend – Absage an virtuelle Realität. Es gibt verschiedene Gründe, warum ein Kunde zwar einen bestimmten Online-Shop anwählt, dann den Kauf aber nicht abschließt. In vielen Fällen bestehen Mängel in der Usability, also in der Bedienbarkeit des Shops. Laut einer Umfrage [1] brechen 73 % Bestellvorgänge wegen mangelnder Nutzerfreundlichkeit ab. Ob ein…

So gelingt der Staat 4.0

Die Nutzerfreundlichkeit muss als Kernziel des digitalen Wandels in der öffentlichen Verwaltung definiert werden. Neue Internetplattform www.digitalerstaat.de informiert über die Potenziale der digitalen Verwaltung. Die gegenwärtigen Herausforderungen in der Flüchtlingspolitik erfordern eine konsequente Digitalisierung der Verwaltung. Mit der Digitalisierung, beziehungsweise der digitalen Transformation, erleben wir eine »Revolution« in unserer Arbeits-und Lebenswelt. Dies betrifft auch die…

Staat 4.0 – Digital, Souverän, Innovativ

IT-Gipfel-Plattform »Digitale Verwaltung und öffentliche IT« präsentiert im Rahmen des IT-Gipfels vom 18.-19. November Gestaltungsempfehlungen für den Staat 4.0. Nutzerfreundlichkeit als Kernziel des digitalen Wandels in der öffentlichen Verwaltung. Neuer »Bundes-CIO« stellt IT-Gipfel-Strategie für den Staat 4.0 vor. Neue Internetplattform www.digitalerstaat.de informiert über die Potenziale der digitalen Verwaltung. Die gegenwärtigen Herausforderungen in der Flüchtlingspolitik erfordern…

92 Prozent teilen Dokumente per E-Mail, 75 Prozent haben dadurch Produktivitätseinbußen

Kollaboration wie in den 90ern: Unternehmen arbeiten veraltet Überholte Methoden der Dokumentenkollaboration verursachen größere Produktivitätseinbußen und höhere Geschäftskosten als fehlende Netzwerkverbindung und Spam Neue Lösungen bieten Usern optimierte Funktionalitäten und verbesserte Nutzerfreundlichkeit Die zentrale Aussagen der Auswertung von Studienergebnissen [1] zum Thema Dokumentenkollaboration lauten: Veraltete Methoden der Dokumentenbearbeitung führen zu hohen Produktivitätseinbußen. Dagegen erreichen Unternehmen…