Alle Artikel zu Safe Harbor

Sichere Cloud: Weltpolitik führt zu Cloud Cocooning

Der weltpolitische Trend zur Nationalstaatlichkeit – von »America first« bis zum Brexit – wird zu einem Cloud Cocooning führen, sagt der Cloud-Betreiber Toplink voraus. Das Unternehmen, das nach eigenen Angaben eines der größten Cloud-Telefonsysteme Deutschlands betreibt, versteht unter »Cloud Cocooning« die Datenspeicherung in einer »sicheren Cloud innerhalb der firmenspezifischen politischen Hemisphäre«. »Vereinfacht gesagt werden deutsche…

Privacy Shield und die Folgen: Unternehmen sollten in Flexibilität investieren

Die auf Safe Harbor folgende Vereinbarung zwischen der EU und den US, genannt Privacy Shield, trat am 1. August in Kraft. Welche Auswirkungen hat die neue Regelung für Nutzer und Anbieter von Cloud-Diensten? Und welche Dienste benötigen Unternehmen als Folge, um ihre Daten stets rechtssicher und geschützt zu speichern und zu archivieren. International aufgestellte Unternehmen…

Privacy Shield: Ein wichtiger Schritt für die Wirtschaft

eco begrüßt Einigung über Abkommen zum transatlantischen Datenaustausch. Privacy Shield bringt endlich Rechtssicherheit für Unternehmen zurück. Neues Datenschutz-Abkommen sieht deutlich höheres Datenschutzniveau vor. Für die Unternehmen der Wirtschaft ist es eine lang ersehnte, gute Nachricht: am 12. Juli wird aller Voraussicht nach das sogenannte Privacy Shield in Kraft treten, nachdem es bereits von den Mitgliedsstaaten…

Privacy Shield statt Safe Harbor: Volle Kontrolle über ihre Daten

Neben dem neuen Safe-Harbor-Abkommen »EU-US Privacy Shield« sollen demnächst auch weitere Verordnungen in Kraft treten, etwa die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (GDPR), die bei Verstößen hohe Strafen vorsieht. Viele Unternehmen zeigen sich daher zunehmend verunsichert, wenn es um den Compliance-konformen Umgang mit Daten und die Vermeidung von Compliance-Verstößen geht. Viele haben geplante Initiativen zur Cloud-Migration…

Die Cloud ist tot, es lebe die Cloud!

Ein Kommentar von Holger Dyroff, Geschäftsführer der ownCloud GmbH   Womit niemand gerechnet hat, ist passiert: Die Vertreter der EU und der USA haben sich mit dem »EU-US Privacy Shield« auf einen Nachfolger für Safe Harbor geeinigt. Ende Januar lief die Frist aus, die Europas Datenschützer der EU-Kommission und der US-Regierung gesetzt hatten, um einen…

Cloud nach Safe Harbor: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

Ein Kommentar von Daniel Dalle Carbonare, Geschäftsführer der Hitachi Data Systems GmbH   Das Safe-Harbor-Abkommen zwischen der EU und den USA sollte Unternehmen eigentlich einen sicheren Rechtsrahmen für den internationalen Datenverkehr geben. Die USA galten demnach als »sicherer Daten-Hafen«, wovon vor allem die großen Cloud-Anbieter profitiert haben. Europas Datenschützer haben dem vor dem Hintergrund der…

Datentransfers in die USA sind bis Ende Januar zu prüfen

■      Folge aus Safe-Harbor-Urteil für Unternehmen: Datenübermittlungen in die USA umstellen. ■      Bitkom bietet Tipps und Online-Seminare für fristgerechte Anpassung. Im Oktober 2015 hat der Europäische Gerichtshofs das Safe-Harbor-Abkommen zu Datentransfers in die USA für ungültig erklärt. Noch bis Ende Januar 2016 können betroffene Unternehmen ihre Datentransfers anpassen. »Wer ab Februar 2016 weiterhin Daten auf…

Safe Harbor: Eine schrittweise Annäherung

Im Oktober hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) das Safe-Harbor-Abkommen zwischen den USA und der EU, das Unternehmen eine einfache Möglichkeit zum Austausch von Daten bot, für ungültig erklärt. Die seit 15 Jahren bestehende Regelung wurde als direkte Folge der Anfechtungsklage des österreichischen Jurastudenten Max Schrems aufgehoben. Die von Unternehmen wie Google oder Facebook gesammelten Nutzerdaten…

Jahresrückblick 2015: Die wegweisendsten digitalpolitischen Entwicklungen

Was hat sich in diesem Jahr im Bereich Internet- und Netzpolitik getan? eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. zieht Bilanz und wirft einen Blick auf die sieben wichtigsten netzpolitischen Entwicklungen und Entscheidungen der vergangenen zwölf Monate. »2015 war ein Jahr voller Überraschungen. Digitalpolitisch hat sich einiges bewegt, allerdings nicht unbedingt immer in die richtige…

Safe Harbor und Datenschutz: Unternehmen müssen 2016 ihren Kurs neu bestimmen

Was sind die wichtigsten Datenschutz-Herausforderungen für Unternehmen im nächsten Jahr? Eine Einschätzung von Andres Dickehut, CEO der Consultix GmbH. Dickehut bezeichnet das aktuelle Urteil zu Safe Harbor und die Entwicklungen bei der Datenschutz-Grundverordnung als Weckruf und warnt davor, die derzeitige rechtliche Grauzone aussitzen zu wollen. »In Sachen Datenschutz stehen deutsche Unternehmen in den kommenden 12…

Wachsender Bedarf für effizientes, virtualisiertes Datenmanagement

Der Ruf nach Datenspeicherung in der EU, generelles Datenwachstum, aber vor allem das Problem der Flut an Datenkopien machen virtualisiertes Datenmanagement immer interessanter für Unternehmen. Der Europäische Gerichtshof hat das Safe-Harbor-Abkommen zum Austausch personenbezogener Daten zwischen der Europäischen Union und den USA für ungültig erklärt. Grund dafür ist, dass die EU persönliche Daten europäischer Nutzer…

EuGH-Urteil zu Safe Harbor – Unternehmen müssen Datenverarbeitung prüfen

Im Oktober 2015 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Speicherung von personenbezogenen Daten auf Basis der Safe-Harbor-Entscheidung der EU-Kommission für ungültig erklärt. Unternehmen, die Daten in Länder übermitteln, deren Datenschutzrichtlinien nicht als mit denen der EU gleichwertig betrachtet werden, sollten jetzt handeln. Mit der Safe-Harbor-Entscheidung schuf die EU-Kommission im Jahr 2000 die Möglichkeit, personenbezogene Daten…

Studie: Mehrheit bewertet die Aussetzung des Safe-Harbor-Abkommens als positiv

Der Europäische Gerichtshof hat das sogenannte Safe-Harbor-Abkommen in einem viel beachteten Grundsatzurteil als ungültig erklärt. Das Safe-Harbor-Abkommen war die wesentliche rechtliche Grundlage für die Übermittlung von Daten aus der EU in die USA. Laut einer aktuellen Befragung [1] bewerten 71,1 Prozent der deutschen Unternehmen das Urteil als positiv oder sehr positiv. Nur 32,1 Prozent wünschen sich…

Die wirtschaftlichen Folgen des Safe-Harbor-Urteils

■       Es drohen negative Konsequenzen für den Innovationsstandort Europa. ■       Politische Einigung mit den USA notwendig. ■       Bitkom veröffentlicht FAQs mit Hinweisen für Unternehmen. Der Digitalverband Bitkom hat vor den negativen Konsequenzen des Safe-Harbor-Urteils des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) für den Innovationsstandort Europa gewarnt. »Es besteht die Gefahr, dass als Folge des EuGH-Urteils in Zukunft gar…

Wie geht es nach der gekippten Safe-Harbor-Regelung weiter?

Anwender, die in Erwägung ziehen, in die Cloud zu gehen, sollten aktuell mit wachem Auge über die Angebote der Cloud-Anbieter gehen und nach Angaben zu Datenspeicherung, flexiblen Datenhaltungsmodellen (Broker Cockpits im Rahmen des Cloud Managements) und speziell deren Konformität hinsichtlich Binding Corporate Rules sowie EU Model Clauses Ausschau halten. Ähnlich verhält es sich bei Cloud-Anwendern,…

Von Safe Harbor zum sicheren Daten-Hafen am Starnberger See

Zum Jahreswechsel erfreuen sich Trend-Prognosen fürs kommende Jahr großer Beliebtheit. Und so wurde auch ich im Dezember 2014 von diversen Fachmedien gefragt, was uns meiner Meinung nach dieses Jahr in Sachen Marketing-Kommunikation im Allgemeinen und E-Mail-Marketing im Besonderen erwartet. Jedes Mal lautete meine Antwort: Das Thema Datenschutz wird wichtiger. Meine These: Unternehmen sollten sich darüber…

NIFIS begrüßt EuGH-Entscheidung zum Datenschutz

»Viele Firmen müssen ihre IT-Verträge auf eine neue Basis stellen« Die Nationale Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS) begrüßt die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), der dem Votum des Generalanwalts folgend das Safe-Harbor-Abkommen zwischen den USA und der EU für unwirksam erklärt hat. »Spätestens mit der Veröffentlichung der Praxis der US-Geheimdienste durch Edward Snowden…

Safe Harbor: Konsequenzen für Unternehmensdaten in der Cloud

Der Europäische Gerichtshof hat das Safe-Harbor-Abkommen zwischen den USA und der EU für ungültig erklärt. Der österreichische Jurastudent Max Schrems hatte zuvor geklagt. Als Begründung für ihr Urteil gaben die Richter in Luxemburg an, dass die persönlichen Daten europäischer Internetnutzer in den USA nicht ausreichend vor dem Zugriff US-amerikanischer Behörden geschützt seien [1]. »Größere Unternehmen…

Der Tag danach: »Eine neue Safe-Harbor-Regelung wird schwierig«

Ein Kommentar von Günter Untucht, Chefjustiziar des japanischen IT-Sicherheitsanbieters Trend Micro in Europa. Auch wenn es erste große Internetfirmen gibt, die abwiegeln: Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs hat ein schweres Erdbeben ausgelöst. Schließlich hat das Gericht den Beschluss der EU-Kommission aus dem Jahr 2000, die von den USA vorgelegte Safe-Harbor-Regelung (»safe harbor scheme«) als mit…