Valentinstag: Smartphone oder Liebe?

  • 86 % ziehen ein neues Smartphone einem romantischen Abendessen mit dem/der Liebsten vor.
  • 92 % wünschen sich einen Valentinsgruß, aber nur 6 % der Frauen sehen Blumen als Muss an.
foto cc0 motorola herz smartphone_635909403089743821_Afterlight_Edit

foto cc0 pixabay + motorola

Am Sonntag ist Valentinstag: Von vielen Paaren geliebt, von anderen als reine Erfindung der Blumenindustrie verschrien, entfacht der Tag der Liebe sehr ambivalente Gefühle. Motorola hat deshalb im Rahmen seiner #PhoneDate-Umfrage Aufklärungsarbeit betrieben. Wie es um die Liebe zum Partner tatsächlich bestellt ist, ob der klassische Blumengruß in Deutschland ausgedient hat und wie schnell Valentinsgrüße im digitalen Zeitalter beantwortet gehören, zeigen die Ergebnisse der auf sozialen Kanälen durchgeführten Umfrage.

#PhoneDate oder reales Date zum Valentinstag?

Anzeige

 

Am Valentinstag denkt man zuerst an seine Liebsten! Oder etwa nicht? In der #PhoneDate-Umfrage, die über Facebook und Twitter durchgeführt wurde, ist Motorola Mobility der Frage nachgegangen, wie eng die Beziehung der Menschen zu ihren Smartphones ist. Diverse andere Studien haben bereits gezeigt, dass Smartphones für die Menschen immer wichtiger werden. Aber sind sie sogar wichtiger als die eigene Partnerin oder der eigene Partner?

Die zentrale Frage der Motorola-Survey stellte die Teilnehmer vor die Wahl: lieber ein neues Smartphone zum Valentinstag oder das Geld für das Gerät als Gutschein für ein romantisches Dinner mit dem oder der Liebsten? Also: Phone-Date oder reales Date?

Hier zeigten sich die deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer erstaunlicherweise unisono recht unromantisch: Ganze 86 % der Umfrageteilnehmer würden sich im Zweifelsfall lieber für die neue Technik entscheiden! Am Ende ist sich, Valentinstags hin oder her, eben doch jeder selbst der Nächste. Ein bisschen Romantik war bei den weiteren Fragen dann aber doch dabei.

Messanger-Nachricht oder Blumengruß?

Wie wichtig sind Valentinstags-Grüße? Auch hier gibt es eine kleine Überraschung: 50 % finden einen digitalen oder telefonischen Valentinsgruß vollkommen ausreichend. Nur 19 % erwarten Geschenke am Valentinstag. Der klassische Blumengruß kommt der Umfrage zufolge immer noch gut an, ist aber offenbar nur für wenige (nur 6 % der Frauen) eine unverrückbare Voraussetzung für einen gelungenen Valentinstag. Und bei dieser Erwartungshaltung sind sich Männer und Frauen sogar einig!

Wie schnell muss man den Valentinstags-Gruß erwidern?

Einigkeit herrscht bei den Geschlechtern auch in Bezug darauf, wie schnell ein Valentins-Gruß beantwortet werden sollte: Das Wichtigste ist, dass die Antwort von Herzen kommt. Die Wartezeit spielt bei der überwiegenden Mehrheit nur eine untergeordnete Rolle. Immerhin: Bei 20 % würde eine Wartezeit von mehr als 10 Minuten langsam aber sicher Nervosität auslösen.

Smartphones wichtiger als der eigene Partner?

In Cafés oder öffentlichen Verkehrsmitteln bekommt man jeden Tag vor Augen geführt, wie allgegenwärtig Smartphones als Kommunikationsmittel mittlerweile sind. Kaum verwunderlich, dass es für 87 % der befragten Personen nur schwer vorstellbar ist, Beziehungen und Freundschaften ohne Smartphone zu pflegen. Für gerade einmal 9 % ist das Smartphone heutzutage ausschließlich »ein Mittel zum Zweck«. Für den Rest nimmt das Smartphone schon eine deutlich größere Bedeutung im Leben ein: 35 % geben an, ihr Verhältnis zu ihrem Smartphone wäre mit einer Beziehung vergleichbar, da man ihm viele vertrauliche Dinge und Geheimnisse mitteilt und es nahezu immer bei sich trägt. 7 % dieser Gruppe würden sogar so weit gehen zu sagen, dass sie mit ihrem Smartphone mehr Zeit verbringen, als mit ihrer Partnerin oder dem Partner. Dennoch: Immerhin 92 % legen Wert auf Liebesbekundungen an diesem besonderen Tag, auf welchem Weg auch immer. Ein bisschen romantisch sind wir Deutschen also doch…

Wie sieht das ideale Smartphone aus?

Über ein Drittel der Befragten bekennt sich dazu, das Verhältnis zu seinem Smartphone als »Beziehung« zu betrachten. Wie der ideale Partner für diese Beziehung aussehen soll, davon haben die Umfrageteilnehmer eine sehr konkrete Vorstellung: mit Abstand am Wichtigsten ist den Konsumenten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Gerät soll zudem möglichst robust gebaut sein und bei den Features wird vor allem auf die Akkuleistung, ein qualitativ hochwertiges Display und eine möglichst gute Kamera großen Wert gelegt.

Ergebnisse in der Übersicht

–        86 % entscheiden sich lieber für ein neues Smartphone, als für ein romantisches Dinner im gleichen Wert mit der/dem Liebsten

–        50 % empfinden einen digitalen oder telefonischen Gruß als ausreichend

–        20 % werden nervös, wenn ihr Liebesgruß nicht innerhalb von 10 Minuten erwidert wird

–        Freundschaften und Beziehungen ohne Smartphone pflegen? Für 87 % kaum vorstellbar

–        Die Romantik siegt doch: 92 % legen Wert auf einen Valentinsgruß, in welcher Form auch immer

–        Nur 6 % der Frauen geben an, Blumen seien eine Grundvoraussetzung für einen gelungenen Valentinstag

www.motorola.de

Lesen Sie dazu auch diese Artikel:

Online-Dating? Aber sicher! Sieben Tipps für den sicheren Online-Flirt

 

Valentinstag: Liebestolles Spiel mit den Daten

 

Sicherheitsrisiken von Online-Dating-Apps für Unternehmen