8 von 10 haben Stress mit der Technik während Besprechungen

Technologiebedingter Stress in Meetings sorgt für ernsthafte Probleme am Arbeitsplatz, von geringerer Produktivität bis hin zu entgangenen Geschäften und sogar verpassten Beförderungen.

Laut einer Untersuchung von Barco leiden 8 von 10 Büroangestellten unter hohem Stress, wenn bei Meetings komplizierte Technik zum Einsatz kommt. Kam es bei Meetings zu Problemen mit der Technologie, erreichten einige Personen einen Puls von 179 im Vergleich zu einem Ruhepuls von 60-100, was ein deutliches Anzeichen für Stress ist. Außerdem zeigten die Untersuchungen, dass zwei Drittel (66 %) der deutschen Angestellten regelmäßig ihre Arbeitszeit nutzen mussten, um Probleme mit der Technik im Tagungsraum zu beheben. Das hat ernste Auswirkungen auf sie selbst und das Geschäft.

Tagungsraumtechnologie, die nicht nahtlos funktioniert, beeinträchtigt die Produktivität stark. Zu den größten Herausforderungen für Mitarbeiter in Deutschland zählten das Teilen von Inhalten und Bildschirmen sowie das Bereithalten der richtigen Kabel, um eine Verbindung zu den im Raum installierten Geräten herzustellen. Bei dem Versuch, technische Probleme zu lösen, vergeuden Angestellte wichtige Arbeitszeit: 66 Prozent versuchen, Probleme selbst zu lösen, 46 Prozent fordern Hilfe von der Technik-/IT-Abteilung an, 27 Prozent geben auf und gehen zu Plan B über. 15 Prozent verschieben Meetings sogar, bis die technischen Probleme behoben sind. Die Mehrheit (84 %) ist sogar auf Ausfälle vorbereitet und hält als Alternative zur Technik Handouts bereit oder schließt sich bereits im Vorfeld mit der IT kurz. Ein technischer Probelauf wird von 21 Prozent durchgeführt.

Aufgrund der Probleme mit der Technik im Tagungsraum haben 34 Prozent der deutschen Büromitarbeiter bereits wichtige Termine verpasst und 12 Prozent mussten auf berufliche Chancen wie etwa eine Beförderung verzichten. Besorgniserregend ist auch die Tatsache, dass 13 Prozent angaben, dem Unternehmen seien aufgrund der technischen Probleme im Tagungsraum Geschäfte entgangen. Das deutet darauf hin, dass schlecht funktionierende Technik einen Dominoeffekt haben und sowohl den persönlichen Ruf als auch den des Unternehmens schädigen kann. Vor diesem Hintergrund sind 77 Prozent der Befragten der Meinung, dass die Technologie im Tagungsraum einen größeren Stellenwert einnehmen sollte.

Dr. David Lewis, Neuropsychologe und Leiter von Mind Labs International: »Personen zeigen eine deutliche Stressreaktion, wenn es Probleme mit der Technik im Tagungsraum gibt. Stress am Arbeitsplatz wirkt sich jedoch nicht positiv aus. Termine können nicht eingehalten werden und einige gaben sogar an, dass sie deswegen nicht befördert wurden. Das muss nicht sein! Unternehmen sollten es sich zur wichtigsten Aufgabe machen, solchen Stress von ihren Mitarbeitern fern zu halten.«

Lieven Bertier, Leiter Product Management, ClickShare: »Die Investition in Tagungsraumtechnologie, die auf Knopfdruck funktioniert, verringert die Komplexität und sorgt für weniger Stress. Wenn Büromitarbeiter den Inhalt ihrer Bildschirme unkomplizierter teilen und einfacher zusammenarbeiten können, profitieren Unternehmen durch mehr Effizienz. Ein produktiveres und effizienteres Unternehmen wirkt sich positiv auf das Geschäftswachstum und den Gewinn aus.«

[1] Angaben zu den Untersuchungen:
Vanson Bourne
Im März 2016 wurden 1.000 Büroangestellte in Großbritannien, den USA, Frankreich und Deutschland, die Meetings durchführen, selbst präsentieren oder daran teilnehmen, vom unabhängigen Forschungsunternehmen Vanson Bourne befragt.
Mind Lab
Eine Studie, die die Reaktion der Personen auf nicht funktionierende Technik bei Meetings untersuchte. An der Studie nahmen 27 Personen teil, die alle in Büros arbeiten und mindestens einmal im Monat ein Meeting abhalten und dabei präsentieren. Die Teilnehmer wurden mit zwei Situationen konfrontiert, während ihre elektrodermale Aktivität sowie ihr Puls gemessen wurde: Bei der ersten Situation kam als Technologie ein Barco Clickshare Gerät zum Einsatz, das problemlos funktionierte, bei der zweiten Situation mussten sie die technischen Aspekte selbst einrichten. Während beider Sitzungen wurde ihr Stresspegel aufgezeichnet und anschließend verglichen.
Der Barco Bericht: https://bit.ly/barcoreport

infografik barco meeting stress test

Weitere Artikel zu