Digital Factory Approach: Innovationen mit echtem Mehrwert entstehen durch kontinuierliche Arbeit

Innovation erfordert permanentes Engagement, kann und darf nie einmaliges Ereignis sein. Ecx.io – an IBM Company ist Spezialist für Innovationen, in der Digitalagentur werden sie täglich geschaffen und im Markt vorangetrieben, mit stetigem Fokus auf den Endkunden. Das Team aus digitalen Machern hat die richtigen Werkzeuge und Methoden für individuelle Lösungen, die Kunden erlauben Innovationen zu verwirklichen. Innovative Lösungen, die in gemeinsamen Workshops zur Softwareentwicklung entstanden sind, werden in der »Ecx.io Innovation Library« etabliert und als Leistung angeboten.

Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Beim Thema Innovation liegt in Unternehmen oft ein abgrundtiefer Unterschied zwischen der Erkenntnis, wie wichtig Innovationen für den Geschäftserfolg sind und der Zufriedenheit mit deren Umsetzung. Das Problem der mangelnden Effizienz belegen diverse Studien – wie etwa der »State of Innovation Report« des Analysten CB Insights. Demnach halten über 85 Prozent der befragten Unternehmen Innovation für wichtig, aber nur unter zehn Prozent sind mit der Umsetzung zufrieden.

Damit Innovation zufriedenstellend gelingt, sollten Unternehmen entsprechende Methoden adaptieren, die langfristig auch eine positive Wirkung auf Organisation und Strategien des Unternehmens erwirken. Ein flexibles und zugleich kontinuierliches Modell für die Umsetzung von digitalen Innovationen ist die von Ecx.io entwickelte Garage. »Unser Konzept der ›Digital Garage‹ behebt die durchaus wesentlichen Probleme bei Innovationen«, sagt Helmut Nachbauer, der das Thema Innovationen bei Ecx.io mit verantwortet.

 

Digital Garage: Das volle Potenzial von Ideen nutzen

Kontinuierlicher und leistungsfähiger als nur der Aufbau einer digitalen Unit: Das Team einer »Digital Garage« besteht aus Mitarbeitern des Kunden, Spezialisten von Ecx.io und potenziell weiteren externen Partnern. Auch die Einbindung von Start-ups oder anderen kleineren Einheiten kann den Erfolg einer »Digital Garage« ausmachen. Wichtig dabei ist, dass alle relevanten Fähigkeiten im Team abgedeckt werden, also die Bereiche Strategie, Kreation und Umsetzung. Es ist ein stabiles Team, das Innovationen ununterbrochen vorantreibt und diese auch in Form von Prototypen oder ersten Produkten (MVPs) umsetzt und testet.

Bei der »Digital Garage« handelt es sich um einen Prozess, der zum Denken, Experimentieren, Erproben oder Beginnen mit Ideen anregt und innerhalb weniger Tage zu konkreten Tests und Umsetzungen übergeht. Innovationen sind zwangsläufig mit Tests, Verbesserungen und fortwährenden Optimierungen verbunden. Dafür müssen Methoden und Kultur im Team gefördert werden.

»Bei Innovation ist oft nicht das Problem, Ideen generell zu finden. Entscheidend ist aus einer Vielzahl von Ideen schnell Prototypen und Tests zu generieren, um dann objektiv entscheiden zu können, welche 15 Prozent tatsächlich in einen erweiterten Test bis hin zum Roll-out weiterentwickelt werden«, erläutert Helmut Nachbauer.

Unternehmen erkennen durch das Konzept, welche Ideen wirklich relevant sind und als solche angesehen und vorangebracht werden müssen. Als Innovationspartner geht Ecx.io mit dem Kunden eine Co-Innovationspartnerschaft ein und sorgt dafür, dass das Unternehmen Innovationen für sich mit Mehrwert einsetzen kann. Beim Digital-Garage-Modell erleichtert und ermöglicht ein gemeinsam lokalisiertes Team schrittweise die Ideenfindung, ist aber auch für die Evaluation zuständig und testet das Ergebnis als MVP (Minimum Viable Proposition) im Markt. So haben Organisationen ein fixes, interdisziplinäres Team, das die Ideenfindung unterstützt und herausfindet, ob die durchschlagende Idee dabei ist und über starke Fallbeispiele verfügt, die ins digitale Zeitalter begleiten.

Bei technischen Unwägbarkeiten wird zunächst ein Konzept erstellt. Um die Nutzerakzeptanz zu prüfen werden mit einem Prototypen Tests durchgeführt und die Geschäftsseite wird mit einer Evaluations-Methode abgedeckt. Durch einen Test unter einer virtuellen Marke etwa wird abgesichert, dass die Nachfrage gegeben ist und der Markt das Angebot aufnimmt, bevor es das eigentliche Produkt gibt.

»Unsere Kunden sind oft schon lange mit der Innovation von Produkten beschäftigt. Um erfolgreich zu sein, müssen diese aber auch vermarktet, verkauft und benutzt werden, das heißt die gesamte Nutzererfahrung und das Business Modell dahinter müssen stimmen und auch innovativ sein. Die Innovation ist nur dann erfolgreich, wenn sie skalierbar ist und am Ende einen Business Impact liefert. Genau hier können wir unterstützen«, erläutert Helmut Nachbauer.

Das Konzept der Garage erlaubt es mit Ideen zu experimentieren, neue Expertise aufzubauen und digitale Lösungen mithilfe moderner Technologien zu entwickeln. Somit können neue Geschäftsmodelle geschaffen, und der Markt bereits vor dem Wettbewerb mit Neuheiten durchdrungen werden. Durch die Zusammenarbeit mit den richtigen Rollen aus verschiedenen Disziplinen, schreitet das Geschäft schneller voran.

 

Begleitung auf dem Weg ins digitale Zeitalter

Die »Digital Garage« ist ein erfolgreiches Modell, durch dessen agile Herangehensweise auch große multinationale Konzerne effizient Innovationen realisieren können. Um eine »Digital Garage« auf die Beine zu stellen, wird ein fixes Team mit Freiheiten und verfügbarer Zeit benötigt. Innovation passiert nicht nebenbei zu der vorhandenen hundertprozentigen Auslastung von Mitarbeitern, sondern ist harte Arbeit, für die es den benötigten Rahmen braucht. Um Unternehmen dabei zu unterstützen, bietet Ecx.io ein Co-Innovation-Modell für Kunden an.

Seit 2016 gehört Ecx.io zu IBM und ist seither Teil eines der größten Digitalnetzwerke der Welt: IBM iX. Ihren Kunden liefert das Team der Digitalagentur umfassendes Know-how: »Innovation wird oftmals durch neue technologische Entwicklungen erst ermöglicht. Durch unsere Partnerschaft mit IBM sind wir seitens der technologischen Fähigkeiten super positioniert und können ein sehr breites Spektrum an Know-how und technologischer Kompetenz für unsere Kunden in die Digitale Garage mit einbringen«, sagt Nachbauer.

Innovation darf aber nie zum Selbstzweck werden. Deshalb wirkt Ecx.io bis zum Kunden seiner Kunden, sorgt dafür, dass die Nutzererfahrung sich nachhaltig verbessert. Für die Ideenfindung selbst werden verschiedene Formate eingesetzt: Hackathons, Design Hacks oder Open Platform Bootcamps.

Die Agentur arbeitet mit den drei Technologiepartnern Adobe, SAP und Sitecore zusammen. Innerhalb dieser Plattformen wird kombiniert, um die jeweiligen Vorteile zu verstärken. »Es ist wichtig, im Denken von den rein technischen Plattformen wegzukommen. Entscheidend ist es sich in die Möglichkeiten hinein zu denken, die unsere Kunden für ihre eigenen Kunden benötigen«, sagt Helmut Nachbauer.

 

Gemeinsam mit Kunden Innovationen vorantreiben

Ecx.io legt als Partner, Dienstleister und Berater den Grundstein für erfolgreiche Projekte und gemeinsames Wachstum. Die innovationstreibenden Digitalexperten verknüpfen Strategie, Design und Technologien und ein hohes Verständnis von Unternehmensprozessen wie der Customer Journey so, dass Mehrwert entsteht.

»Wir treiben Innovation nicht für unsere Kunden voran, sondern für die Kunden unserer Kunden«, stellt Nachbauer klar: »Es geht uns nicht darum, Blockchain, künstliche Intelligenz oder Augmented Reality einzusetzen – wir gehen diese nutzerzentriert an und können dabei innovative Technologien anwenden.« Bei Innovation geht es Ecx.io aber auch um neue Business-Modelle wie zum Beispiel Multi-sided-Platforms, die gemeinsam mit Kunden ausgelotet werden.

Das »Digital Garage Modell« ist ein Baustein, den Ecx.io einsetzt, generell werden digitale Organisationen unterstützt, mit Innovationen näher an ihre Zielgruppe zu kommen. Ein Start-up kann für Unternehmen ebenfalls eine gute Idee für Innovationen sein, meist ist es aber schwierig, Innovationen über dieses Modell zu skalieren und die Ergebnisse ins Business zu integrieren, zumindest ohne das Start-up dabei zu zerstören. Auch beim Vorantreiben von Innovationen innerhalb des Unternehmens ist die große Herausforderung, die Ideen zu skalieren und zu etablieren. Es besteht die Gefahr, dass Ideen versanden oder sich kaum auswirken – mit ein Grund, wieso viele Unternehmen unzufrieden sind bezüglich der Effizienz bei der Umsetzung von Innovationen.

Seien es die interdisziplinären Teams aus Softwareentwicklern, Marketing- und Vertriebsexperten und Konzeptern bei Hackathons und beim Design Thinking oder die Verknüpfung von Technologie, Konzept, Design und Business: Der von Ecx.io gebotene Mix schafft den Mehrwert von innovativen, marktkonformen Lösungen, die von allen Kunden verwendet werden können. Die Innovationskraft nutzt die Digitalagentur, um neu entwickelte Assets zum Einsatz zu bringen und Kunden weiterhin erheblichen Mehrwert zu schaffen.

Daniel Knep, IT-Journalist für Wordfinder PR

Foto: Pixabay

 

Verlässliche Stammdaten sind Dreh- und Angelpunkt für Optimierung und Innovation

Die Zukunft der Arbeit: Innovation im Jahr 2030

Innovationsstandort Deutschland: In Zukunftsfragen die Nummer Eins

KMU: Innovation hat höchste Priorität

Digitalisierung erfordert Agilität – So treibt agiles Projektmanagement Innovationen voran

Von guten Ideen zu einem effektiven Innovationsmanagement

Weitere Artikel zu