Mehr Smartphones und Computer als TV-Geräte in deutschen Haushalten

In 97 Prozent der deutschen Haushalte steht ein Fernsehgerät. Handy, Smartphone, Computer und Notebook sind dort allerdings noch häufiger zu finden.

Jugendliche wachsen heute in Haushalten mit einem breit gefächerten Angebot an Mediengeräten auf, so die JIM-Studie 2015. In praktisch allen Familien sind Mobiltelefone (meist Smartphones) und Computer/Laptop vorhanden – 99 beziehungsweise 98 Prozent. An den Fernsehapparaten sitzen können nur 97 Prozent der Deutschen – kaum mehr als Internetzugänge vorhanden sind.

Obwohl die Industrie stark darauf dringt, sind Smart-TVs – Fernsehgeräte mit Internetzugang in nur 45 Prozent der Haushalte vertreten. Einen oder mehrere E-Book-Reader besitzt schon knapp jeder vierte Haushalt (24 Prozent).

grafik mpfs ibusiness geräte-ausstattung

Weitere Artikel zu