Bedrohungstrends: Zurück in die Zukunft

Angriffe mit schädlichen URLs sind mit neuem Schwung zurück. Ransomware führt die Rangliste an. Betrüger imitieren vertrauenswürdige Marken in E-Mails, Social Media und im Web. Das sind einige der wichtigsten Trends im 3. Quartal 2017 wie sie im Proofpoint-Bedrohungsbericht enthalten sind.

Dieser Thread Report kommt zu einer Reihe doch eher kritisch zu bewertender Ergebnisse:

  • Das Quartal Juli/August/September war, wie 2016, der Dreimonatszeitraum mit der höchsten Zahl an Cyberangriffen in 2017.
  • Ransomware (also Software, die den Rechner verschlüsselt und dem Benutzer nur gegen Lösegeld den Freischaltcode gibt) war weiterhin die dominierende Angriffsform.
  • TA505 war der größte Angreifer.
  • Im Bereich der E-Mail-Angriffe mit Links zu Webseiten mit Schadsoftware hat Proofpoint einen Anstieg um 2.200 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal verzeichnet.
  • Anstieg mit Betrugsversuchen via E-Mail, sogenannter BEC-Fraud, auch als CEO-Masche bekannt.

 

Den kompletten Report finden Sie hier.

 

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Bürger sehen wachsende Bedrohung durch Cyberkriminelle

Business Continuity – Effektiv gegen die drei Arten aktueller Bedrohungen

Update: Cyberangriffswelle Petya – Bedrohung größer als bekannt

Insider- und Drittanbieterzugriffe als Hauptbedrohung für Unternehmenssicherheit

Außerordentliche Bedrohungslage – Bundesregierung und EU reagieren mit strengen Verordnungen und drakonischen Strafen

Weitere Artikel zu