Flash wird für Unternehmen aus Produktion und Automotive unverzichtbar

Umfrage unter deutschen Top-Integratoren bestätigt Vormarsch von All-Flash im Rechenzentrum.

Eine aktuelle NetApp-Umfrage unter deutschen Top-Integratoren zeigt, dass Flash-Storage-Technologien vor allem in Unternehmen mit hohem Datenaufkommen immer wichtiger werden. Die Mehrheit der Top-35 Systemhäuser in Deutschland erwartet, dass Flash besonders für Unternehmen aus Produktion und der Automobilindustrie sowie für Finanzdienstleister in den kommenden Jahren zur Plicht wird. Weniger Chancen für Flash-Technologie sehen die Integratoren in Zukunft für den öffentlichen Sektor und Pharmaunternehmen.

Um den Fortschritt und Trend für den Einsatz von Flash-Speichern in deutschen Unternehmen zu evaluieren, befragte NetApp im April dieses Jahres 35 Top Integratoren in Deutschland zu deren Erfahrungswerten mit ihren Kunden. Auf dem Fragenkatalog standen insgesamt 13 Fragen zur Akzeptanz, dem aktuellen Stand und der geschätzten Entwicklung von Flash-Technologien in deutschen Unternehmen.

Die Teilnehmer gaben an, dass Unternehmen aus Produktion und Automobilindustrie (Platz 1 mit 29 Prozent) sowie Finanzdienstleister (Platz 2 mit 23 Prozent) heute schon Flash-Technologien am meisten nutzen. Es folgen die Telekommunikationsindustrie, der Handel und Versorger beziehungsweise Energieunternehmen. Das Schlusslicht bilden die Chemie- und Pharmaindustrie sowie der öffentliche Sektor mit lediglich 6 und 3 Prozent.

Auch für die nächsten fünf Jahre sehen knapp ein Drittel der Umfrageteilnehmer den größten Bedarf an Flash Speichern in der Produktion und im Automotivebereich (29 Prozent) sowie bei Finanzdienstleistern (23 Prozent). Nachholbedarf besteht – wie auch die aktuelle Lage wiederspiegelt – im öffentlichen Sektor sowie in der Chemie- und Pharmaindustrie. Für diese Branchen sehen lediglich 2 beziehungsweise 6 Prozent der Integratoren einen erhöhten Bedarf an Flash Speichern in den kommenden Jahren.

grafik netapp flash umfrage

Weitere Artikel zu

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.