Blockchain auf Reisen: Der Urlaub wird einfacher und sicherer

Illustration: Absmeier, Skitterphoto

Bevor im Urlaub die Entspannung beginnt müssen Reisende einige Hürden nehmen, von der Buchung und Kontrollen am Flughafen, bis zur Bezahlung am Reiseziel. Ralf Reich von Mindtree schildert, wie die Blockchain-Technologie diese Prozesse vereinfachen und Urlaubern mehr Komfort bieten könnte.

 

Fast jede Reise beginnt mit Buchungen irgendeiner Art, sei eine Pauschalreise oder ein spontaner One-Way-Flug. Bevor sie im Urlaub entspannen können müssen Reisende sehr viel organisieren, so viel, dass sie dabei leicht in Stress geraten können – das möchte natürlich niemand, schon gar nicht vor den wohlverdienten Ferien. Eine innovative Technologie könnte hier Abhilfe schaffen: Die Blockchain. »Blockchain? Das ist doch Bitcoin?« werden viele sagen, doch die Technologie der verschlüsselten Blöcke kann wesentlich mehr als Kryptowährungen.

 

Gesicherte Identität, schnelle Identifizierung

Jeder kennt das umständliche Prozedere, bevor man ein Flugzeug betreten darf, man muss sich einchecken, dann durch die Sicherheitskontrolle, wo eventuell neben Ausweisdokumenten auch andere Papiere wie Visa geprüft werden müssen. In Kombination mit Biometrie könnte eine Blockchain-basierte Identität hier vieles vereinfachen: Man geht in ein Reisebüro und bucht eine Reise, alle Daten werden dann in der Blockchain hinterlegt und mit der eigenen Identität verknüpft. Dann reicht es, einfach zum Flughafen zu fahren, sich mit biometrischen Verfahren, wie Fingerabdruck oder Gesichtserkennung, zu authentifizieren und alle Überprüfungen laufen automatisch im Hintergrund ab. Ausweis-, Visa- und Reisedokumente sind alle Zentral und unveränderlich in der Blockchain abgelegt. Dass dies keine Science-Fiction bleiben muss, beweist Estland. In dem baltischen Staat können Einwohner schon seit längerem eine Blockchain-basierte E-Identity beantragen. Die Verknüpfung mit beispielsweise einem Flugticket ist dann kein großer Schritt mehr. Auch alle anderen Buchungen und Reservierungen lassen sich so mit der digitalen Identität verknüpfen, um eine wirklich entspannte Urlaubserfahrung zu schaffen, in der sich der Reisende um fast nichts mehr kümmern muss.

 

Vereinfachter Datenaustausch

Bei Buchungen von Pauschalreisen gehen Daten durch viele Hände, vom Reisebüro zu Fluglinien und Hotels. Dabei besteht jedes Mal die Gefahr, dass Fehler gemacht werden. Das kann nicht passieren, wenn die Kundendaten in einem unveränderlichen Blockchain-Block gespeichert sind. Darüber hinaus haben Kunden noch weitere Vorteile, Bonuspunkte, Vielfliegermeilen oder ähnliches lassen sich ganz einfach an einem zentralen Ort speichern.

 

Überall sicher bezahlen

Bezahlen in fremden Ländern birgt oft Risiken. Man muss entweder Bargeld wechseln oder abheben. Dazu muss man sich zunächst über Wechselkurse informieren um nicht betrogen zu werden. Dennoch verliert man mit der fremden Währung schnell den Überblick über die eigenen Ausgaben. Auch Kreditkarten möchte man vielleicht nicht jedem in die Hand drücken, vor allem, wenn Sprachbarrieren die Kommunikation erschweren. Blockchain bildet die Basis für Bezahldienste, die überall auf der Welt unabhängig von bestimmten Währungen genutzt werden können. Speichert man zudem alle Geldtransfers in der Blockchain kann man stets nachvollziehen, welche Zahlungen getätigt wurden. Doppelte Abbuchungen oder ähnliche Betrügereien werden damit unmöglich.

 

Kein verlorenes Gepäck mehr

Es ist sehr ärgerlich: Man selbst ist zwar wohlbehalten am Urlaubsort angekommen, aber das Gepäck fehlt. Oftmals kann das zu einer wahren Odyssee führen, bevor ein Koffer seinen Besitzer wiederfindet, oder er taucht gar nicht mehr auf. In ihrer Funktion als dezentrale Datenbank kann eine Blockchain das Tracking von Gepäckstücken wesentlich vereinfachen, vor allem, wenn diese durch mehre Länder geschickt werden müssen.

 

Fazit

Blockchain ist wesentlich mehr als nur die Technologie hinter Bitcoin. Sie kann uns auch helfen im Urlaub besser zu entspannen. Einfaches Bezahlen gehört auch dazu, doch Blockchain hilft auch dabei Gepäck zu verfolgen, Buchungen zu verwalten und Kontrollen zu vereinfachen. Reiseveranstalter sollten sich Gedanken machen und Strategien entwickeln, wie sie die Technologie nutzen können, um ihren Kunden ein entspanntes Urlaubserlebnis zu bieten.

 


 

Unsichere Rechenzentren lassen das Zukunftsmodell Blockchain wackeln

Smart Contracts: Blockchain zu recht gehypt?

Blockchain vor dem Durchbruch?

Deutschland braucht die Bundesblockchain

Blockchain für die Chemie-, Life Sciences- und Resources-Industrie

Zwischen Mythos und Mehrwert – Blockchains vor dem Durchbruch?

Nachfrage nach Blockchain-Experten steigt

Weitere Artikel zu