Generation Z: Eigentlich ganz vernünftig

Wie tickt die Jugend heutzutage? Was ist den 14 bis 17-Jährigen wichtig, was wünschen sie sich für ihr Leben und was macht ihnen Angst? Diesen Fragen widmet sich die aktuelle Celepedia Jugendstudie #2. Gemeinsam mit Statista hat das digitale Jugendmagazin 12.000 Jugendliche aus Deutschland im Alter zwischen 14 und 17 Jahren zu ihrer Einstellung zu verschiedenen Themen befragt.

Die Daten zeigen: Die Generation Z ist eigentlich ganz vernünftig. Sie träumen davon nach der Schule zu studieren oder eine Ausbildung zu machen und eine Familie zu gründen. Dabei steht das klassische Familienkonzept bei ihnen hoch im Kurs. 61 Prozent der Befragten sagen, sie wollen auf jeden Fall heiraten, 67 Prozent wünschen sich zwei Kinder. 86 Prozent sagen dabei aber auch, jeder solle lieben können, wen er will und dürfe dafür nicht diskriminiert werden, wie die Grafik von Statista zeigt. Hedda Nier

infografik-statista-generation-z-jugendliche-ansichten

https://de.statista.com/infografik/6792/generation-z_-eigentlich-ganz-vernuenftig/


Gut ausgebildet, kommunikativ, verunsichert: die Generation Z

Wie neue Denkweisen der Generation Z die Arbeitswelt verändern

Generation Z: Wie das Smartphone die Zielgruppe von morgen bestimmt

Kollision oder Kooperation: Wie verändert die Generation Z die Arbeitswelt?

Junge Generation: Nicht ohne mein Smartphone

Mindestlohn bedeutet Aus für die Generation Praktikum

Die junge Generation sorglos: Das Leben jetzt genießen

Weitere Artikel zu

Schreiben Sie einen Kommentar