Alle Artikel zu Diebstahl

So werden Unternehmen angegriffen

Angriffe auf deutsche Industrieunternehmen haben in den letzten beiden Jahren laut einer Bitkom-Studie 43,4 Milliarden Euro Schaden verursacht. Von den rund 500 befragten Unternehmen wurden mindestens 32 Prozent IT- oder Telekommunikationsgeräte, 23 Prozent sensible digitale Daten beziehungsweise Informationen gestohlen. »Illegaler Wissens- und Technologietransfer, Social Engineering und auch Wirtschaftssabotage sind keine seltenen Einzelfälle, sondern ein Massenphänomen«, betonte Thomas Haldenwang, Vizepräsident des…

54 Prozent erwarten, dass Bargeld in wenigen Jahren nicht mehr gebräuchlich sein wird

63 % der Befragten gaben an, dass sie weder Betrug noch Diebstahl fürchten, wenn sie mit Karte oder kontaktlos bezahlen. Die First Data GmbH, ein Anbieter im Bereich Payment-Lösungen und Zahlungsverkehr in Deutschland, hat seine erste, deutschlandweite Verbraucherstudie veröffentlicht. Die Analyse basiert auf einer bundesweiten, repräsentativen Befragung unter mehr als 2.000 Konsumenten. Die Studie untersucht…

Cyberattacken auf IT-Infrastrukturen – »Wir sind schon kompromittiert«-Mentalität erforderlich

Am Montag erklärten das US-Heimatschutzministerium, das FBI und das britische National Cyber Security Centre, dass mit Unterstützung der russischen Regierung gezielt westliche IT-Infrastrukturen gehackt werden. Ziele der Hacker seien Spionage, der Diebstahl geistigen Eigentums und die Vorbereitung zukünftiger Aktionen.   Gérard Bauer, Vice President EMEA bei Vectra – eine Experte für künstliche Intelligenz im Zusammenhang…

Kryptowährungen: Der große Krypto-Klau

Die in Japan ansässige Börse für Kryptowährungen Coincheck hat einräumen müssen, Ziel eines digitalen Raubüberfalls geworden zu sein. Hacker entwendeten Krypto-Taler im Wert von einer halben Milliarde Dollar. Wie unsere Infografik zeigt, war dies nicht der erste solche Raub, aber der größte – zumindest von den bisher bekannten Vorfällen. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg kam im…

Cyberkriminalität: Sicherheit von Zahlungskarten bei Unternehmen und Kunden

Der »Payment Security Report 2017« zeigt Zusammenhang zwischen Einhaltung von Sicherheitsstandards für Zahlungskarten und der Abwehrfähigkeit von Cyberangriffen [1]. Wichtige Ergebnisse aus dem 2017 Verizon Payment Security Report (PSR): Der Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) trägt zum Schutz von Zahlungssystemen gegen Datenverletzungen und Diebstahl von Karteninhaberdaten bei. Keine der Organisationen, bei denen…

Data Breach: Der Preis der verlorenen Daten

3,62 Millionen US-Dollar kostet Unternehmen eine Datenpanne im Schnitt. Das geht aus der aktuellen Ausgabe der Cost of Data Breach Study hervor, für die insgesamt 419 Unternehmen aus elf Ländern und zwei Regionen (Naher Osten, ASEAN) befragt wurden. Für Deutschland kommt die Untersuchung auf eine durchschnittliche Schadenssumme von 3,7 Millionen US-Dollar (3,4 Millionen Euro) bei…

Studie: Weltweit steigende Kosten bei Datenlecks

Eine Datenpanne kostet Unternehmen im Schnitt bis zu vier Millionen US-Dollar. Weltweite Steigerung von 29 Prozent seit 2013. Rund 3,61 Millionen Euro fallen pro Datenleck in Deutschland an. Der Verlust oder Diebstahl von kritischen Daten kostet Unternehmen weltweit Millionen. Eine einzige Datenpanne schlägt im Schnitt mit bis zu vier Millionen US-Dollar zu Buche – eine…

Wenn der Datendieb durch die Smartwatch kommt

70 Prozent der Mitarbeiter nutzen private Endgeräte für die Arbeit, aber nur in 35 Prozent der Unternehmen gibt es dedizierte Richtlinien zu BYOD. Das sind ein paar der wichtigsten Ergebnisse einer neuen Umfrage unter 220 deutschen IT-Verantwortlichen [1]. Dabei bestätigt die Umfrage, dass Bring your own Device (BYOD) –immer häufiger auch in Form von Wearables,…

Cyber-Kriminelle sind auch in Zügen und Restaurants aktiv

Eine neue kriminelle Masche ist bekannt geworden, die die Sicherheit mobiler Geräte wie Smartphones und Laptops gefährdet. Kriminelle streifen dabei durch Züge und stehlen Mobiltelefone und Laptops von Dienstreisenden. Doch sie haben es nicht auf die sensiblen Firmendaten abgesehen: Die Diebe machen ihre Opfer ausfindig und fordern von ihnen Lösegeld für die Rückgabe des Gerätes.…

Alter Wein in neuen Schläuchen: Banking-Malware wieder auf dem Vormarsch

Nutzer von Online-Banking in Deutschland, Österreich und der Schweiz fühlen sich in der Regel sicher. Starke Authentifizierungsmechanismen und kaum Schadsoftware sind der Grund für dieses Gefühl. Online-Gangster wollen das jedoch offenbar ändern und weiten ihre Angriffe auf Anwender auch in Zentraleuropa deutlich aus – mit runderneuerten Schädlingen, die sich gut zu tarnen wissen und nicht…

Erpressung mittels Daten

Professionelle kriminelle Banden entwenden in öffentlichen Verkehrsmitteln gezielt Laptops, Tablets sowie Smartphones um die ehemaligen Besitzer zu erpressen. Dabei geht es nicht um die mobilen Geräte selbst, sondern um die darauf enthaltenen Daten. »Kriminelle wissen oft ganz genau um die große Menge an wertvollen Daten, die auf den mobilen Geräten von Geschäftsleuten oder Berühmtheiten gespeichert…

Security-Studie: Datenpannen werden immer teurer

Die Kosten, die Unternehmen durch den Verlust oder den Diebstahl von kritischen Daten entstehen, belaufen sich mittlerweile im Schnitt auf rund 3,8 Millionen US-Dollar – eine Steigerung um 23 Prozent seit 2013. Das geht aus der von IBM gesponserten, aktuellen »2015 Cost of Data Breach Study« des Ponemon-Instituts hervor. Für die Studie wurden 350 Unternehmen…

Know-how-Schutz: Geistiges Eigentum deutscher Firmen auf dem Präsentierteller

Finanzkennzahlen, Konstruktionsdaten und Verträge – noch immer werden sensible Daten schutzlos per E-Mail übermittelt. Dabei gehört das Ausspionieren von solchen Nachrichten für Hacker mittlerweile zu den leichtesten Übungen. In den meisten Unternehmen wird dieses Problem allerdings nicht sonderlich ernst genommen [1]. Demnach sind nur 52 Prozent der Befragten der Meinung, dass ihre Unternehmensexistenz durch den…

Digitale Angriffe auf jedes zweite Unternehmen: Schaden von 51 Milliarden Euro

Gut die Hälfte (51 Prozent) aller Unternehmen in Deutschland ist in den vergangenen zwei Jahren Opfer von digitaler Wirtschaftsspionage, Sabotage oder Datendiebstahl geworden. Das hat eine Studie des Digitalverbands BITKOM ergeben. Für die Studie wurden Geschäftsführer und Sicherheitsverantwortliche von 1.074 Unternehmen repräsentativ befragt. Es handelt sich um die bislang umfassendste empirische Untersuchung dieses Themas. Schaden…

Kostenanstieg durch Cyberkriminalität: Security-Investitionen müssen neu justiert werden

Cyberkriminalität [1] kommt deutschen Unternehmen immer teurer zu stehen. In diesem Jahr haben die Angriffe deutsche Unternehmen im Schnitt 6,1 Millionen Euro [2] gekostet, während es im Vorjahr noch 5,7 Millionen Euro waren. Die Daten sind Ergebnisse der diesjährigen Studie »Cost of Cyber Crime«, die das Ponemon Institut im Auftrag von HP zum dritten Mal…

Diebstahlrisiko von Laptops und Tablets kann um 85 % gesenkt werden

  92 % aller gestohlenen Laptops tauchen nie wieder auf. Besonders die Gesundheits- und Finanzbranche sind betroffen. Die größte Angst der Befragten ist der Verlust vertraulicher Daten.   Eine Umfrage [1] die von Tolino im Auftrag von Kensington durchgeführt wurde, zeigt die Gefahr von Diebstählen auf, denen die Finanz-, Gesundheits- und Bildungsbranche sowie Regierungsorgane ausgesetzt…

Tipps zum richtigen Umgang mit Passwörtern

Der Hightech-Verband BITKOM fordert angesichts von Berichten über den Diebstahl von 1,2 Milliarden Kennwörtern und Nutzerdaten durch russische Hacker sofortige Aufklärung. »Jeder Internetnutzer muss umgehend erfahren können, ob seine Daten von dem Diebstahl betroffen sind«, sagt BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. Hier seien sowohl das US-Sicherheitsunternehmen, das den Datendiebstahl aufgedeckt hat, als auch die US-Behörden in…

Haltet den Dieb! Maßnahmen beim Smartphone-Klau

Die Studie »Phone Theft in Europe« [1] untersucht den grassierenden Smartphone-Diebstahl in Deutschland, Großbritannien und Frankreich. Dabei wurden Opfer von gestohlenen Smartphones befragt, wie, wann und wo ihre mobilen Geräte entwendet worden sind, wie sie auf den Diebstahl reagiert haben und was sie unternahmen, um ihr Smartphone zurück zu bekommen. In Deutschland werden immer mehr…

In den Händen von Hackern: 375 Millionen Datensätze 2014 gestohlen

Nur ein Prozent der gestohlenen Daten war wirkungsvoll verschlüsselt und damit unbrauchbar. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden weltweit 375 Millionen Datensätze gestohlen. SafeNet hat diese Zahlen mithilfe seines »Breach Level Index« ermittelt [1]. Die Website stellt Zahlen zu öffentlich bekannten Fällen von Datendiebstahl kostenlos bereit. Nun liegt der zweite Quartalsreport vor. Von…