Alle Artikel zu Immobilien

Wohnkosten: Mieter zahlen in Deutschland kräftig drauf

Es ist nichts Neues, dass der Wohnungsmarkt in Deutschland angespannt ist. Doch wie eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft herausfand, treffen die stetig steigenden Preise nicht alle gleich hart. Diese Grafik von Statista zeigt, dass vor allem die Bürger einen Vorteil haben, die kaufen, anstatt zu mieten. Waren in der Vergangenheit Mietkosten noch um…

Immobilien: Vergleichsweise wenige Deutsche leben im Eigenheim

Deutschland ist eine Mieternation. Zwar boomt der Markt mit Immobilien, weil die klassische Geldanlage nichts mehr einbringt und Kredite günstig zu haben sind – zu einer hohen Eigentümerquote bei den Privathaushalten führt das aber nicht. Die Mehrheit der Haushalte in Deutschland wohnt zur Miete, wie die Grafik von Statista zeigt. Dabei ist der Anteil im…

Wohneigentumsförderung: Drei Maßnahmen für mehr Immobilienbesitz

Wohneigentum ist ein wichtiger Teil der Altersvorsorge. Doch trotz niedriger Zinsen bleibt die Bundesrepublik ein Land der Mieter. Grund dafür sind neben dem mangelnden Angebot an Immobilien auch die hohen Eigenkapitalanforderungen und die erheblichen Kaufnebenkosten. Dabei gäbe es Wege aus dem Dilemma, zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Der Anteil der…

Immobilien: Wo das Dach über dem Kopf am teuersten ist

Die Immobilienpreise in Deutschland steigen, vor allem in den großen Städten. Eine Studie des Immobiliendienstleisters nested zeigt, wie viel eine Einzelperson in Städten rund um die Welt verdienen muss, um eine Singlewohnung mit 39 m2 mieten zu können. Dabei wird angenommen, dass die Kaltmiete nicht mehr als 29 % des Einkommens betragen darf. Demnach ist…

Geldanlage: Was steht auf der Wunschliste für 2017?

Nur knapp jeder Zweite ist mit der Wertentwicklung seiner Geldanlagen im Jahr 2016 zufrieden (47 %) – im Vorjahr war es noch mehr als die Hälfte (53 %). Dies zeigt die aktuelle Umfrage »Geldanlage 2016/2017« des Bankenverbands. Michael Kemmer, Hauptgeschäftsführer des Verbandes, sieht darin eine unmittelbare Folge der anhaltenden Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank: »Die Sparer…

Baufinanzierung in Deutschland: Eigenheimbesitzer tilgen mehr

Die derzeitige Niedrigzinslage wirkt sich auch auf den Immobilienmarkt in Deutschland aus. Zwar kommen Hausbesitzer in spe dank niedriger Zinslast günstig an das nötige Kapital, gleichzeitig sind die Preise für Wohnimmobilien in den vergangenen Jahren jedoch gestiegen. Lag der durchschnittliche Kaufpreis für Immobilien im Jahr 2010 noch bei 264.000 Euro, müssen Käufer mittlerweile durchschnittlich 328.000…

11 Quadratmeter für 200.000 Euro

Die Wohnfläche, die für 200.000 Euro erworben werden kann, ist innerhalb Europas von Land zu Land sehr verschiedenen. Wie die Grafik zeigt, können sich Käufer in Russland bei einem Neuerwerb auf fast 280 Quadratmeter Fläche freuen. Wobei die russische Hauptstadt Moskau eine Ausnahme ist. In Deutschland insgesamt sind es knapp unter 100 m², in der…

Smart-Home- und AAL-Technologien: Investitionsbereitschaft der Wohnungswirtschaft

40 Prozent der Wohnungs- und Immobilienunternehmen wollen bis 2017 Smart Home- oder AAL-Technologien in ihren Liegenschaften einsetzen [1]. Als wichtiges künftiges Einsatzfeld für Smart Home- und AAL-Lösungen bewerteten Umfrageteilnehmer der Studie den Bereich Energiemanagement. An der Studie nahmen bundesweit rund 500 Akteure der deutschen Wohnungswirtschaft teil. Über 80 Prozent der Umfrageteilnehmer verwalten einen Bestand von…

Wie würden Sie gerne wohnen?

Wie sieht das Traumhaus der Deutschen aus? Wie zufrieden sind Eigenheimbesitzer? Was sind die Gründe für einen Immobilienkauf? Die Interhyp hat als größter Vermittler für die private Baufinanzierung 2.100 Bundesbürger nach ihren Wohnträumen befragt. Jeder Fünfte wohnt demnach bereits in seiner Traumwohnung und wer sich den Traum vom Eigenheim erfüllt, ist mit seiner Entscheidung in…