Zweistelliges Wachstum bei Mobile-Security-Lösungen

cover (c) techconsult itk budget benchmark

cover (c) techconsult

Laut den Teilnehmern des ITK-Budget-Benchmarks werden in diesem Jahr fünf Prozent der gesamten ITK-Ausgaben für Sicherheitsprodukte und -Lösungen ausgegeben. Getrieben durch große Wachstumspotentiale, ist die IT- und Informationssicherheit für mobile Endgeräte, wie Tablets und Smartphones ein wichtiges Handlungsfeld im Rahmen der Security.

An dem ITK-Budget-Benchmark von Techconsult und Pironet, der auf dem eAnalyzer 2016 basiert, haben bisher über 2.550 Unternehmen teilgenommen. Sie haben die Höhe ihres ITK-Budgets mit den Budgets anderer Unternehmen derselben Branche und Größe verglichen.

Anzeige

 

Mit mobilen Security-Lösungen, wie Mobile Device Management und Mobile App Management, lassen sich mobile Endgeräte über eine zentrale Stelle konfigurieren und verwalten und Datenschutzrechtlich überwachen. Nahezu jedes Unternehmen hat mobile Endgeräte im Einsatz, doch längst nicht jedes Unternehmen nutzt eine Mobile-Security-Lösung. Hier gibt es noch reichlich Luft nach oben. Softwarelösungen für Mobile Device Management schaffen die notwendige Transparenz und Kontrolle beim Einsatz von Smartphones und Tablets in den Unternehmen.

Aus der Techconsult-Studie »Security Bilanz Deutschland« ist bekannt, dass noch viele mittelständische Unternehmen mit der Umsetzung mobiler Security-Lösungen unzufrieden sind, hierzu gehören neben den genannten auch Antivirenlösungen für mobile Endgeräte. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, in diesen Bereich zu investieren. Laut den Anwenderprognosen für 2016 wird der Markt für Mobile-Security-Lösungen in diesem Jahr insgesamt um 14 Prozent zulegen. Überdurchschnittlich hoch ist das Wachstum mit 17 Prozent in Unternehmen mit 20 bis 199 Mitarbeitern. Innerhalb der Branchen sind es vor allem Dienstleistungsunternehmen, die in Mobile-Security-Lösungen investieren, 40 Prozent der Ausgaben kommen aus diesem Segment. Bis Ende des Jahres prognostizieren die Dienstleister ein Wachstum von 13 Prozent.

Self-Check mit dem ITK-Budget-Benchmark

Auf Basis des eAnalyzers 2016 haben Techconsult und Pironet ein Instrument geschaffen, den ITK-Budget-Benchmark, welcher Unternehmen hilft, die Höhe ihres ITK-Budgets mit den Budgets anderer Unternehmen derselben Branche und Größe zu vergleichen. So erhalten Unternehmen die Möglichkeit, ihr Unternehmen im Wettbewerbsumfeld zu positionieren und Bereiche zu identifizieren, in denen Einsparpotential oder Investitionsbedarf besteht.

Unter folgendem Link kann der kostenlose Self-Check durchgeführt werden: www.business-cloud.de.

Über den eAnalyzer 2016
Der eAnalyzer ist eine Online ITK-Marktdatenbank der Techconsult GmbH. Neben den realisierten und geplanten Ausgaben für ITK-Produkte, Lösungen und Services sind jeweils über einen Zeitraum von 4 Jahren, 2014 bis 2017, auch Einsatzgrade installierter Hardware- und Kommunikationsprodukte sowie Shipments abgebildet. Den Daten basieren auf einem umfassenden Primärresearch in Anwenderunternehmen. Einen Einblick über die Breite und Tiefe der Marktdatenbank nach über 100 Produkten und Dienstleistungen für 42 Haupt- und Unterbranchen sowie sieben Unternehmensgrößenklassen erhalten Sie unter www.eanalyzer.de.

Mobile Security – Ist der Mitarbeiter wirklich das größte Risiko?

Mobile Security verursacht große Probleme

Mobile Security: einfach und sicher kommunizieren

Fast Dreiviertel aller Unternehmen von Cybersecurity-Attacken betroffen

Das Einmaleins der IT-Security: 30 Sicherheitstipps für KMU

Studie: Unternehmen zweifeln am Schutz für mobile Transaktionen

Problematische Sicherheit von mobilen Apps

 

Schreiben Sie einen Kommentar