Chance für E-Commerce-Marken und Unternehmen

Innovatives Einkaufserlebnis im Online-Handel, gepaart mit höchster Performance. Bild: Unsplash, LinkedIn Sales Solutions

 

Gastbeitrag von Maurice Glißmann, CEO von AMZSCALE.

 

Anzeige

 

Der Milliardenmarkt E-Commerce weist seit Jahren ein hohes Wachstum auf und bietet Menschen mit einer Markenidee als auch Unternehmen mit Investitionsabsichten eine Vielzahl attraktiver Möglichkeiten. Der hohen Nachfrage steht unsere Full-Service E-Commerce-Plattform zur Verfügung. Mit einer Vielzahl an Tools für unterschiedlichste Anforderungen und Herausforderungen positioniert sich AMZSCALE als innovativer Lösungsanbieter für Teilnehmer eines immer kompetitiveren Online-Marktes.

 

Mehr als Brand-Building – Auf dem Weg zur One-Stop-Solution

Der Markenaufbau bzw. das Führen einer eigenen Brand ist sehr zeitintensiv und ein super komplexer Prozess, bei dem es nicht mit der bloßen Entwicklung einer Idee getan ist. Deshalb bietet AMZSCALE als Lösungsanbieter diverse Tools an, auf die Brandowner zurückgreifen können – Tools, die E-Commerce-Brands für eine starke Performance benötigen. Diese umfassen Leistungen wie das PPC- und Order-Management, den Logistik-Prozess, den Compliance-Check sowie die Quality-Inspection, aber auch eine automatisierte Komplementärprodukt-Erstellung – um nur einige zu nennen.

Durch diese große Bandbreite an Tools findet jeder die für seine individuellen Anforderungen maßgeschneiderte Anwendung. Hierbei ist es egal in welcher Entwicklungsstufe sich die jeweilige E-Commerce-Brand derzeit befindet, denn unsere Plattform bietet für jede Phase passende Tools. Bei Bedarf stellt AMZSCALE zudem einen direkten Ansprechpartner an die Seite des Brandowners, um die E-Commerce-Brand bestmöglich zu begleiten.

 

Selling-as-a-Service (SaaS) und Capital-as-a-Service (CaaS)

Dem umfangreichen Tool-Portfolio stehen noch weitere Services-Optionen zur Seite, welche Brands sich zu einem uneingeschränkten und rasanten Wachstum zu Nutze machen können. Bei AMZSCALE nennen wir sie Selling-as-a-Service und Capital-as-a-Service.

Der Vorteil bei unserer Selling-as-a-Service-Lösung liegt darin, dass das Produkt unseres Kunden über unsere bereits gut funktionierenden, verifizierten Amazon Konten platziert wird. Der Kunde profitiert hier von der hohen Aktivität, den positiven Bewertungen sowie von der Bekanntheit und Positionierung unserer Accounts. Wird die Zusammenarbeit beendet, bleiben das Listing und die Bewertungen des Produkts erhalten und lassen sich ohne Probleme zum Account des Kunden transferieren.

Capital-as-a-Service beschreibt eine unserer weiteren Dienstleistungen, mit der wir unsere Kunden maßgeblich unterstützen. Bei dem CaaS übernehmen wir die anfallenden Produkt- und Werbekosten, sodass der Kunde kein eigenes Kapital aufbringen muss, was ansonsten oftmals zu Verzögerungen beim Brand-Building-Prozess führen kann. Auf diese Weise wird das Risiko, Out-of-Stock zu geraten oder gar Nachbestellungen des Produkts verschieben zu müssen, minimiert.

 

Working Capital durch Blockchain-Technologie: Die Lösung für Investoren und Brands

Eine bisher neuartige Beteiligungsform für private Investoren an E-Commerce-Marken sind Blockchain-basierte, digitale Genussscheine, die auch als Security-Token bekannt sind. Diese lässt auch kleinere E-Commerce-Marken zu einer komplett neuen Asset-Klasse etablieren. Die Besonderheit einer solchen Beteiligung liegt zunächst einmal in der Einfachheit des Erwerbs, denn sie können direkt über unsere AMZSCALE INVEST Plattform erworben werden. So entfallen langwierige Bankgespräche, bürokratische Hürden und zeitraubende Notartermine.

Darüber hinaus sorgt die Etablierung der neuen Asset-Klasse für eine Demokratisierung im Bereich der Investments im E-Commerce Markt. Bisher hatten vor allem nur große, meist institutionelle Investoren die Möglichkeit, sich über Aktienkäufe an einer erfolgreichen Marke zu beteiligen. Allerdings weisen Großinvestoren bzw. institutionelle Anleger in der Regel schon ein starkes Engagement im E-Commerce auf. Zudem vermeiden sie die Kooperation mit neu etablierten E-Commerce Businesses – ihr Fokus liegt häufig auf umfassenderen Markenkonzepten.

In dieser Situation gewinnt die Blockchain-Technologie an Bedeutung, denn sie eröffnet Privatanlegern technisch und rechtlich sichere Investment-Perspektiven. Durch die digitalen Token, mit denen die Genussrechte der Anleger abgesichert sind, können Top-Seller und Privatinvestoren zueinander finden. Das verbindende Element ist hierbei die Blockchain, die aus dem Finanzierungsbedarf des Unternehmens und den Anlegerinteressen der Kleininvestoren quasi eine Win-Win-Situation für beide Seiten erschafft. Normalbürger, die in der Regel nicht über das nötige Kapital verfügen sich an einem Top-Seller E-Commerce-Business zu beteiligen, bekommen nun die Möglichkeit via Security Token am Erfolg einer kleineren, heranwachsenden Marke zu partizipieren. Auf diese Weise wird die Demokratisierung des E-Commerce-Marktes vorangetrieben.

Die neue Asset-Klasse der E-Commerce-Brands bietet neben dem einfachen und benutzerfreundlichen Erwerb noch eine zweite positive Eigenschaft. Sie ermöglicht es Unternehmen, unkompliziert und vor allem zeitnah dringend benötigtes Working Capital einzusammeln, um die Herausforderungen eines zunehmend kompetitiven und stetig wachsenden Marktes zu bewältigen. Beispielsweise stellt die Organisation des Vertriebs über die eigene Plattform und die Skalierung einer Marke eine kapitalintensive Herausforderung dar.

 

Full Service E-Commerce-Plattform – Bausatz-Konzept mit unterschiedlichen Tools

Das Konzept einer Full Service E-Commerce-Plattform hat große Aussichten auf Erfolg, denn es bringt Nachfrage und Angebot aus der Welt des E-Commerce effektiv zusammen. Auch wenn unsere Plattform ganze Dienstleistungspakete im Bereich des Managements der eigenen E-Commerce-Brand anbietet, so besteht für unsere Kunden immer die Möglichkeit, einzelne Tools auszuwählen – genau die Tools, die für die jeweilige Brand den größten Nutzen mit sich bringt.

 

Maurice Glißmann hat sehr früh das Potenzial des E-Commerce erkannt und begann bereits unmittelbar nach seinem Abitur mit dem Aufbau einer ersten eigenen Marke. Heute ist er CEO und Founder der Full Service Plattform AMZSCALE. Sein Unternehmen hat sich auf den erfolgreichen Aufbau von Marken für den Online-Handel spezialisiert und ermöglicht Investoren jeglicher Herkunft an den Erfolgen des Milliardenmarktes E-Commerce zu partizipieren. Seit über zehn Jahren ist er inzwischen in der E-Commerce-Branche tätig. Er kennt das Geschäft aus verschiedenen Perspektiven, aus der des Anbieters, des Kunden und des Investors.