CIO-Studie: Kampf gegen Schatten-IT

CIOs bekämpfen verstärkt das Thema Schatten-IT und verbringen mehr Zeit damit, in Abstimmung mit den Fachbereichsleitern neue IT-Services bereitzustellen. Diese kaufen sie auch zunehmend von externen Dienstleistern ein. Das ist ein Kernergebnis der jüngsten Logicalis CIO-Umfrage, die das IT-Unternehmen unter 420 CIOs in 24 Ländern durchgeführt hat.

Wer entscheidet über IT-Ausgaben?

CIOs werden seit einiger Zeit beim Einkauf von IT-Leistungen oft von den Bereichsleitern nicht mit einbezogen. So waren in den letzten 12 Monaten nur 66 Prozent primär für die Entscheidung hinsichtlich der IT-Ausgaben verantwortlich, die Tendenz ist jährlich fallend. CIOs forcieren daher den Wandel ihrer Abteilungen zu internen Service Providern, um den Wünschen der Fachabteilungen nach geeigneter Soft- und Hardware besser nachkommen zu können und Schatten-IT weniger Raum zu geben.

BI als Schlüsseltechnologie

Die Studie zeigt weiterhin, dass besonders IT-Services aus den Bereichen Mobile und Analytics bei den Fachabteilungen hoch im Kurs stehen. Dabei liegt der Bereich der Datenanalyse bzw. Business Intelligence (BI) mit 63 Prozent bei den befragten CIOs als Schlüsseltechnologie für Geschäftsinnovationen noch vor Mobile.

[1] Logicalis Group, internationaler Provider von IT-Lösungen und Managed Services, führt die weltweite CIO-Umfrage jährlich durch, um Antworten zu Trends und Prioritäten bei IT-Verantwortlichen zu bekommen. Die gesamten Studienergebnisse finden Sie hier. https://www.de.logicalis.com/Wissen-teilen/Downloads/cio-survey-2015/cio-survey-2015/

infografik logicalis schatten-it

Weitere Artikel zu