Ein Backup für Insektengitter

https://www.muggergittermacher.de/referenzen.html

Es ist die Natur des Menschen, sich vor Ungemach zu schützen und so konstruiert, baut und vertreibt die Spengler und Meyer GmbH, besser bekannt unter »Die Muggergittermacher«, als eines der erfolgreichsten Unternehmen seiner Branche, Insektenschutzgitter für private Haushalte und Geschäftsgebäude. Seit fast 30 Jahren schützt das Unternehmen dadurch Menschen vor lästigen Fliegen oder Insektenstichen bei geöffneten Fenstern. Doch auch Die Muggergittermacher brauchen Schutz, insbesondere wenn es um die wertvollen Daten des Unternehmens geht. Beim Schutz von Daten vertraut der Inhaber und Geschäftsführer, Dr. Hans Mehringer, auf die Backup-Lösungen von StorageCraft.

Im Jahr 2016 wurde die IT-Technologie bei den Muggergittermachern schrittweise auf den neuesten Stand gebracht. Der Ansatz eines weitgehend papierlosen Büros, einer besseren IT für die Auftrags- und Lagerverwaltung sowie eine nahtlose IT-gestützte Produktionssteuerung standen im Fokus der optimierten IT-Infrastruktur. Zu einer modernen IT-Landschaft, die zu einem erheblichen Teil die Kernkomponente eines Unternehmens darstellt, gehört natürlich auch der Schutz der Daten. Es galt, die elektronischen Informationen von 25 internen Arbeitsplätzen und vier Servern zu sichern. Mobile Geräte der Mitarbeiter im Außendienst mussten nicht gesichert werden, da diese via VPN auf die zentralen Daten zugreifen und keine sensiblen Daten auf den Geräten gespeichert sind.

 

Anzeige

Backup ist weit mehr als nur eine Kopie

Die Muggergittermacher waren sich darüber bewusst, dass der Schutz der Daten nicht mit einem irgendwo im Unternehmen vorliegenden Backup aufhört. Weiterhin war klar, dass im Falle eines Schadens die IT sehr schnell wiederhergestellt sein muss, um nicht wichtige Aufträge zu verlieren. Ein mehrstufiges Sicherungskonzept war die optimale Lösung.

Die Muggergittermacher arbeiteten bereits an anderer Stelle mit dem IT-Systemhaus surfAN EDV GmbH zusammen und so fragte man die IT-Spezialisten nach einer Lösung, die eine mehrstufige Datensicherung bei möglichst einfacher Handhabung garantiert. Die Spezialisten von surfAN empfahlen ShadowProtect SPX von StorageCraft, was nach einer detaillierten technischen Begutachtung installiert wurde.

Anzeige

SurfAN installierte ShadowProtect schnell und unkompliziert auf mehreren virtuellen Servern, die auf einem HyperV-Server laufen, und richtete im ersten Schritt das klassische lokale Backup ein. Die Installation erfolgte zu einem Zeitpunkt, an dem Ransomware, die bösartige Verschlüsselung von Daten mit Lösegelderpressungen von Cyber-Kriminellen, einen viel diskutierten Höhepunkt erreichte. Daher ist das Backup so konfiguriert, dass ein direkter Zugriff auf die Backups und deren Verschlüsselung nicht möglich ist.

Der Zeitabstand zwischen den Backups wurde auf nur 30 Minuten eingestellt, damit im Schadensfall nur ein minimaler Teil der bereits geleisteten Arbeit von den Mitarbeitern neu erfasst oder bearbeitet werden muss. Gespeichert werden die Backup-Daten auf ein lokales NAS-Laufwerk, von dem im Notfall sehr schnell ein Restore durchgeführt werden kann.

»Die Investition in die moderne und sichere Backup- und Restore-Lösung von StorageCraft hat sich nicht nur auf dem Papier gerechnet. Tatsächlich unterlagen wir kurz nach der Installation einem Ransomware-Angriff, bei dem unsere Daten verschlüsselt wurden. Lösegeldforderungen oder ähnliches konnten uns egal sein, denn wir waren in kürzester Zeit in der Lage, unsere Daten wiederherzustellen und hatten durch die kurzen Backup-Zyklen nur rund 15 Minuten an bereits getätigter Arbeit verloren. Dieser Fall war ein echter »Proof of Concept«, erklärt Dr. Hans Mehringer.

 

Zusätzliche Sicherheit durch Remotesicherung via Cloud

Doch Backup-Daten, die lediglich im Unternehmen liegen, helfen bei diversen Katastrophenszenarien, etwa bei einem Brand, nicht wirklich. Ein ordentliches Backup sollte außer Haus gespeichert sein. Daher werden die Sicherungsdaten der Muggergittermacher zusätzlich in die Cloud von surfAN gespiegelt. Der IT-Dienstleister betreibt hierfür eigens ein Rechenzentrum in Deutschland, das erstens allen Sicherheitsvorschriften entspricht und zweitens individuell und skalierbar die benötigte Kapazität und Leistung bereitstellt. Die Backups vom lokalen NAS werden alle 30 Minuten in die Cloud gespiegelt, selbstverständlich verschlüsselt, um auch dem Datenschutz zu genügen. Beim Transfer großer Datenmengen über öffentliche Leitungen entsteht üblicherweise schnell ein Bandbreitenproblem. Nicht so beim Einsatz der StorageCraft ShadowProtect SPX-Lösung. Hier werden tatsächlich nur die veränderten Datenblöcke übertragen, also ein Bruchteil der eigentlichen Datenmenge.

»Die Kombination aus der StorageCraft Backup-Lösung in Verbindung mit unserer hauseigenen Cloud bietet die ideale Sicherheit für Unternehmen, die moderne IT-Infrastrukturen betreiben und gleichzeitig die lokale Zuverlässigkeit und Sicherheit ihres IT-Partners benötigen«, erklärt Benjamin Schreyer, Geschäftsführer, bei surfAN EDV.

 

Effizienz spielt auch beim Backup eine wichtige Rolle

Damit die Datenmengen der redundanten Backups nicht überhandnehmen, bietet die Software eine automatisierte Aufbewahrungsfunktion. Im lokalen Backup werden die halbstündlichen Sicherungen sieben Tage aufbewahrt, die täglichen Backups 30 Tage, die wöchentlichen drei Monate und die monatlichen Backups verbleiben dauerhaft auf den Backup-Speichereinheiten. So ist sichergestellt, dass eine gute Balance zwischen langfristigen Backup (beziehungsweise Archiv) und einer möglichst effizienten Nutzung der Speicherressourcen besteht. Die Löschung abgelaufener Backup-Sätze übernimmt der StorageCraft ImageManager selbstständig und vollautomatisch.

Auch die kontinuierliche Überwachung der Backup-Operationen sollte effizient betrieben werden. ShadowProtect bringt hierfür eine intuitive Bericht- und Warnfunktion mit, die IT-Administratoren entweder ein OK oder detaillierte Informationen über Probleme geben. Die Muggergittermacher wollten das Backup noch effizienter gestalten. So wurde das 24/7 Monitoring der Backup-Operationen an surfAN ausgelagert, die im Rahmen einer Service-Vereinbarung nicht nur die Kontrolle übernehmen, sondern wenn nötig auch die richtigen Schritte schnell und unkompliziert einleiten.

 


 

Eigenverantwortung bei der Datensicherung – Das Backup wird demokratisch

Geschäftskritische Downtime durch moderne Backups minimieren – Schnell zurück zum Tagesgeschäft

BaaS im Aufwind – Steigende Akzeptanz der Cloud verändert Backup-Anforderungen

Backup: Von lästiger Pflicht zur nützliche Ressource

Jedes Backup ist besser als gar keins

Ein gutes Backup muss einfach, sicher und schnell sein