Mediennutzung: Jugendliche sind täglich 3,5 Stunden online

Vor zehn Jahren schätzten Jugendliche hierzulande, dass sie 106 Minuten pro Tag online sind. Zehn Jahre später hat sich diese Zahl verdoppelt. Wie aus der aktuellen JIM-Studie des Medienpädagogischen Forschungsverbunds Südwest (mpfs) hervorgeht, sind die 12- bis 19-Jährigen mittlerweile durchschnittlich 214 Minuten pro Tag online – etwas weniger als im Vorjahr.

Dabei macht Kommunikation mit 35 Prozent der Zeit den größten Anteil aus, gefolgt von Unterhaltung mit 31 Prozent. 24 Prozent der Zeit spielen die Jugendlichen, zehn Prozent verbringen sie mit Informationssuche. Damit haben sich die Anteile deutlich verschoben: 2008 floss fast die Hälfte der Zeit (48 Prozent) in die Kommunikation, Spiele und Unterhaltung machten jeweils 18 Prozent aus, die Informationssuche spielte mit 16 Prozent noch eine größere Rolle. Hedda Nier

https://de.statista.com/infografik/12105/onlinezeit-von-jugendlichen/

 


 

Mediennutzung: Süchtig nach Smartphone, Tablet, TV und PC?

Mediennutzung: Internet steigt – TV sinkt

Erstaunliches Beharrungsvermögen bei der Mediennutzung

Mehr Zeit mit dem Smartphone ist für Kinder verlockender als Süßigkeiten

Medienkonsum: Deutsche Kinder konsumieren zu viel Medien

Weitere Artikel zu