Mediennutzung: Internet steigt – TV sinkt

Kommendes Jahr wird das Internet in puncto Nutzungsdauer fast mit dem Fernsehen gleichziehen. So jedenfalls steht es im Media Consumption Forecasts 2017 von Zenith über den die Tech-News-Seite Recode kürzlich berichtete. Demnach nutzen Onliner im globalen Durchschnitt das Netz täglich 157 Minuten. Dagegen kommt das lineare Fernsehen auf eine Nutzungsdauer von rund 164 Minuten – Tendenz fallend. Das Internet hat sich also zum echten TV-Konkurrenten gemausert und könnte in naher Zukunft sogar zum meistgenutzten Medium aufsteigen. Einer der Gründe hierfür ist sicher die mit dem Aufstieg des Smartphones einhergehende Allgegenwärtigkeit des Netzes. So gehen die Zenith-Analysten davon aus, dass bereits jetzt über 70 Prozent der Internetnutzung auf mobile Geräte zurückgehen. Mathias Brandt

https://de.statista.com/infografik/9750/tv-und-internet-nutzung-pro-kopf-weltweit/


 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Verbraucher wollen Internet-TV, sind aber kaum zahlbereit

TV und Internet profitieren voneinander: Bewegtbildnutzung weiterhin steigend

Smart Health: Die digitale Selbstvermessung

Report zur Internet-Sicherheit im ersten Quartal 2017

Fast 300 Milliarden US-Dollar für Pay-TV weltweit

10 Tipps zur sicheren Gesundheitsrecherche im Internet

Frauen kaufen anders ein als Männer – definitv

Virtuelle Welten: Das Internet der Erlebnisse

Das Internet ist kein Ponyhof: Maßnahmen gegen das blinde Vertrauen

Weitere Artikel zu