Online-Portale vermitteln rund 14,6 Millionen Übernachtungen

Rund 14,6 Millionen kommerzielle Übernachtungen in deutschen Privatunterkünften wurden im vergangenen Jahr durch Online-Portale wie Wimdu, Airbnb oder 9flats vermittelt. Das geht aus einer Untersuchung der Research & Analyse-Abteilung des Immobilienentwicklers GBI AG hervor. Über zehn Millionen dieser Graumarkt-Übernachtungen entfallen auf die Millionen-Städte Berlin, Hamburg, München und Köln. Deutschlandweit werden insgesamt 46.400 Privatunterkünfte durchgehend an Touristen vermietet. Das heißt, diese Wohnungen sind dem Wohnungsmarkt dauerhaft entzogen. Mathias Brandt

grafik statista übernachtungen portale

https://de.statista.com/infografik/4670/kommerzielle-eebernachtungen-in-deutschen-privatunterkuenften/

Weitere Artikel zu