Top Online-Baumärkte in Deutschland: Es gibt immer was zu tun

Wenn Generation Y und Z dem elterlichen Heim entwachsen und in die erste eigene Wohnung ziehen, müssen auch Bohrer, Säge und Schrauben her. Und wer von klein auf im Internet kauft, macht auch beim Werkzeug keine Ausnahme. Die deutschen Baumärkte sind für diesen Andrang im E-Commerce aber gut aufgestellt, wie die Grafik von Statista zeigt. Zwar kann sich Versandhandel-Riese Amazon den fünften Platz im Ranking der Top Online-Baumärkte sichern, angeführt wird es aber mit einem Umsatz von rund 188 Mio. Euro vom Onlineshop hornbach.de.

Doch Amazon holt auf. Im vergangenen Jahr verbuchte der Online-Gigant im DIY-Segment ganze 45 Prozent Umsatzwachstum. An die Branchenführer kommt Amazon damit bisher trotzdem nicht heran. Doch es kündigt sich schon neue Konkurrenz an: Der schwedische Bau- und Einrichtungsmarkt Rusta expandiert nach Deutschland und eröffnete Mitte Mai die erste Filiale in Lübeck. Es gibt eben immer was zu tun.

Weiterführende Informationen finden Sie auf ecommerceDB.com. Die E-Commerce Datenbank von Statista gibt Einblick in detaillierte Umsatzinformationen zu mehr als 5.000 Online-Shops weltweit – sofort abrufbar, individuell filterbar und zum direkten Download. Sie ermöglicht umfassende Marktübersichten und einen Zugang zu sämtlichen Märkten im E-Commerce weltweit. Hedda Nier

Die Grafik zeigt die Top Online-Baumärkte nach Nettoumsatz in Deutschland abzüglich Retouren 2016 (in Millionen Euro)

https://de.statista.com/infografik/9591/top-online-baumaerkte-in-deutschland/


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

»Do it for me«: Handwerk gewinnt Anteile am DIY-Markt

Handwerker setzen auf digitalen Kundenservice

Das digitale Handwerk

Zwischen Tradition und Innovation: Das Handwerk wird digital

Die niedrige Arbeitslosenquote rückt die Mitarbeiterzufriedenheit in den Mittelpunkt

E-Commerce: Sortimentsgruppen weisen höchst unterschiedliche regionale Potenzialmuster auf

Zwei Milliarden Suchanfragen, 1,5 Billionen Empfehlungen pro Monat

Direktvertreiber implementiert Unified Communications in Europa

Weitere Artikel zu