Algorithmen: Sie bestimmen unser Leben

Algorithmen bestimmen zunehmend unser aller Leben. Selbst wer es schafft, sich weitestgehend vom Internet fernzuhalten, wird unweigerlich von Algorithmen beeinflusst – etwa wenn er eine SCHUFA-Auskunft benötigt oder einfach nur mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fährt. Umso verwunderlicher ist das Ergebnis einer Studie der Bertelsmann Stiftung, aus der hervorgeht, dass die Mehrheit der Deutschen wenig bis nichts mit dem Begriff anfangen kann. 72 Prozent der Befragten geben an, zumindest schon von dem Wort Algorithmus gehört zu haben. Wie die Grafik zeigt, musste davon im Anschluss aber mehr als die Hälfte zugeben, kaum Fachwissen zu haben.

Wer sein Wissen erweitern will, dem sei hier eine grundlegende Definition gegeben: Ein Algorithmus bezeichnet ein Bearbeitungsschema eines Problems in Einzelschritten, das meistens auf mathematischen Strukturen beruht und deshalb von Computern gelöst werden kann. Benannt ist das Wort nach dem iranischen Mathematiker Musa al-Chwarizmi, auf den auch schon der Begriff Algebra zurückzuführen ist. Patrick Wagner

https://de.statista.com/infografik/13929/deutsche-wissen-kaum-etwas-ueber-algorithmen/

 


 

Bereit für Exascale: Forscher entwickeln Algorithmus für Gehirnsimulationen auf Superrechnern der nächsten Generation

Bis zum Jahr 2020 werden 30 Prozent der Algorithmen im Bereich Industrie 4.0 ihren Ursprung in Algorithmus-Marktplätzen haben

Memory-Hacking: wie man das menschliche Gedächtnis manipuliert

Gezielter Blick in die Glaskugel: Welche Fachkräfte und Qualifikationen braucht der Arbeitsmarkt künftig?

So können Unternehmen auf den neuen Google-Algorithmus reagieren

Data Scientists statt Marketingfachleute

 

Weitere Artikel zu