Automobilkonzern realisiert durch USU-Lösung hohe Kosteneinsparungen bei Cloud-Software

Return on Invest innerhalb von sechs Monaten.

Quelle: USU

Durch den Einsatz von USU SaaS Optimization konnte ein europäischer Automobilhersteller («der Kunde«) seine Kosten für Salesforce innerhalb weniger Monate um einen hohen sechsstelligen Euro-Betrag senken. Die FinOps-Lösung für Cloud-Applikationen ergänzt die bislang beim Kunden eingesetzten USU-Lösungen für das klassische Software-Lizenzmanagement sowie zur Optimierung des SAP-Portfolios. USU übernimmt damit für den Kunden das komplette Software Asset Management (SAM) im eigenen Rechenzentrum und liefert umfangreiche Managed Services.

Anzeige

 

 

Die Verantwortlichen beim Kunden entschieden sich aufgrund der im Rahmen des Proof of Concept (PoC) aufgezeigten Einsparpotenziale für USU SaaS Optimization. Dazu kam die jahrelange, sehr enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Durch die neue Lösung konnten in einem ersten Schritt die Aufwände für die konzernweite Nutzung von Salesforce minimiert werden. Geplant ist, in Kürze auch die Cloud-Dienste anderer Vendoren wie beispielsweise Adobe oder Microsoft zu analysieren und in der Folge deutlich kosteneffizienter zu nutzen.

 

»Wir helfen unseren Kunden beim Sparen. Denn der Einsatz unserer SAM-Tools rechnet sich immer. Gerade bei komplexen hybriden IT-Infrastrukturen besitzen Unternehmen häufig mehr Cloud-Lizenzen und -Abonnements als sie benötigen«, so Achim Rudolph, Geschäftsführer der USU Technologies GmbH.