Cloudifizierung der kompletten Unternehmensstruktur

Anwenderstory: Ulmer Traditionsjuwelier EHINGER SCHWARZ 1876 setzt voll auf Microsoft Azure.

foto ehinger schwarz

 

Windows Virtual Desktop ist eines der neusten Angebote von Microsoft. Wo zuvor Partner wie VMware und Citrix mit Windows-Server-Lösungen die Marktlücke für Windows 10 Remote Desktops abdeckten, bietet Microsoft nun selbst virtualisierte Desktops aus seiner Azure Cloud heraus an. Die Lösung, die erst seit Oktober 2019 am Start ist, wird bereits von Pionieren unter den Microsoft-Partnern für ihre Klienten eingesetzt. Das Neu-Ulmer Beratungshaus IT sure hat mit seinem Kunden EHINGER SCHWARZ, die komplette Unternehmensstruktur des Traditionshauses für edlen Schmuck »cloudifiziert«. Während die gesamte Lösung auf Microsoft Azure basiert, bildet Windows Virtual Desktop das Herzstück des Nutzererlebnisses.

 

Am Anfang war …

Anzeige

Zunächst einmal lohnt sich ein Blick auf die Ausgangslage von EHINGER SCHWARZ. Ursprünglich lief die IT in einem lokalen Rechenzentrum in Ulm. Trotz des Supportvertrags mit IT sure bedeutete der Betrieb des Rechenzentrums nach wie vor eine Menge Arbeit für die interne IT-Abteilung von EHINGER SCHWARZ. »Das Arrangement hat funktioniert, wenn auch etwas behäbig. Gleichzeitig blieben damit aktuelle, attraktive Möglichkeiten der Technologie ungenutzt«, erinnert sich Manuel Staiger, Geschäftsführer von IT sure. Musste ein Endgerät bei EHINGER SCHWARZ damals auf die Ressourcen des Rechenzentrums, wie etwa eine dort liegende Datenbank zugreifen, machte der Datentransfer stets einen Umweg. Gerade nach der Einführung einer neuen performanten ERP-Lösung, nämlich Microsoft Navision, war es EHINGER SCHWARZ ein großes Anliegen, den Performancegewinn voll auszuschöpfen.

 

IT-Arbeitsplatz ist nicht gleich IT-Arbeitsplatz

Anzeige

EHINGER SCHWARZ beschäftigt an seinen Standorten knapp 100 Mitarbeiter, von denen 60 einen IT-Arbeitsplatz benötigen. Dabei sind die Anforderungen unterschiedlich. Denn je nach Rolle im Unternehmen, benötigen Mitarbeiter ihre spezifischen Apps und Benutzeroberflächen. Mitarbeiter in den Stores sind für die erfolgreiche Abwicklung des Tagesgeschäfts auf ein stabiles Warenwirtschaftssystem angewiesen, das jederzeit verfügbar ist. Aber auch die Inhouse-Abteilungen in der Ulmer Zentrale – wie die Finanzbuchhaltung oder die Design-Teams – sind besonders auf die schnelle Verfügbarkeit der IT, sowie die Aktualität der Daten, die sie bei Bedarf schnell und problemlos austauschen können müssen, angewiesen.

foto ehinger schwarz

In Windows Virtual Desktop kommt alles zusammen

Das Schlüsselelement, das alle Vorteile für den Anwender, also die Mitarbeiter selbst, zusammenbringt, ist Windows Virtual Desktop (WVD). Das Gute an WVD ist, dass jedem Mitarbeiter eine persönliche virtuelle Oberfläche mit einem stets aktuellen Windows 10 Betriebssystem zur Verfügung steht, von der er – egal von welchem Ort aus – zugreifen kann. »Uns war es besonders wichtig, unseren Mitarbeitern die größtmögliche Flexibilität zu bieten. Ob in der Filiale, im Büro oder im Homeoffice − unsere Mitarbeiter können nun ihre Tools und Daten sicher und ohne weitere Software von jedem Gerät aus nutzen«, so Thorsten Botzenhardt, CFO bei EHINGER SCHWARZ.

 

Altbekanntes wohlvertraut

Die Probleme eines herkömmlichen Büros gehören damit der Vergangenheit an. Großer Pluspunkt: die Mitarbeiter benötigen für die moderne, schnelle Arbeitsweise so gut wie keine Schulung, da sie mit der Windows-10-Oberfläche beruflich und privat lange vertraut sind. Dies ist auch der Schlüsselfaktor für die große Akzeptanz des Systems ab Stunde eins.

 

Performance, die begeistert

Der große Vorteil der Cloud-Lösung liegt in der Bündelung aller Ressourcen an einem Ort. Zunächst einmal migrierte IT sure die Geschäftsdatenbank auf SQL-Basis von EHINGER SCHWARZ in eine gemanagte Instanz. Dieser Schritt machte den Weg frei, alle Rechenlasten und Anwendungen in der Cloud laufen zu lassen. Die ERP-Lösung kann direkt auf die Datenbank zugreifen und selbst größte Datenmengen in kürzester Zeit bereitstellen. Im Hinblick auf ein zukünftig geplantes Projekt zur Auswertung und Visualisierung von Daten mit Power BI schlummert hier viel Potenzial.

Die virtuellen Maschinen und Server auf Azure werden von IT sure mit ausreichend Leistung bestückt, sodass alle Anwendungen flüssig laufen. Die Finanzbuchhaltung erledigt Buchungen in kürzester Zeit, die Design-Teams kollaborieren und tauschen Entwürfe in Echtzeit aus.

 

99,9 % Verfügbarkeit als geschäftskritischer Vorteil

Für EHINGER SCHWARZ läuft der Hauptteil des Geschäfts am Wochenende. Gerade im Saisongeschäft wie der Vorweihnachtszeit und den Adventswochenenden ist die Abhängigkeit von einer zuverlässig funktionierenden Lösung besonders hoch. Früher konnte es passieren, dass Speicher, die im Zusammenhang mit den Kassensystemen standen, über die Wochenenden an ihre Kapazitätsgrenzen stießen und den Betrieb lahmlegten. Thorsten Botzenhardt und Henry Wegner, Leiter IT bei EHINGER SCHWARZ, erläutern: »Der Großteil an Schmuck wird samstags verkauft. Da wird eine sicher verfügbare, kontinuierlich hoch performende IT zum geschäftskritischen Faktor, denn ohne Kassensystem läuft im Einzelhandel nichts.«

Mit der zu 99,9 % garantiert verfügbaren Azure Plattform sind Ausfälle Schnee von gestern. Die Ressourcen sind flexibel skalierbar und lassen sich bei Bedarf schnell aufstocken. »Die einfache, immer einheitliche und stets aktuelle Oberfläche unserer IT kommt den flexiblen Anforderungen unseres bundesweiten Ladenverkaufsnetztes entgegen«, fasst Thorsten Botzenhardt zufrieden zusammen.

 

Cloud zum Festpreis

Das Beste an dem Projekt ist das außergewöhnliche Preismodell von IT sure: CUBE | Managed Cloud Infrastructure – also Cloud zum Festpreis. Sämtliche Lizenzen, Kosten für den Betrieb der Server in Azure, alle Updates, Backups und ein Basis-Support von IT sure sind im monatlichen Preis, der dem Kunden zum Vertragsabschluss garantiert wird, enthalten.

 

Sparen am richtigen Ende

War die interne IT von EHINGER SCHWARZ zuvor zu großen Teilen an den Betrieb eigener Server-Landschaften gebunden, werden nun neue Potenziale für einen echten Beitrag zur Wertschöpfung frei. Die IT-Verantwortlichen können die Lösung heute so unkompliziert managen, dass sie Performancedaten in Echtzeit abrufen oder sogar ganze Server über einige Klicks auf ihrem Smartphone neustarten können.

»Jetzt, wo EHINGER SCHWARZ vollständig in der Microsoft Cloud ist, geht es erst richtig los«, so Manuel Staiger. In Zukunft werden die IT-Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit IT sure etwa mithilfe der Power-Plattform unternehmensinterne Workflows optimieren. Hier sieht Manuel Staiger großes Potenzial, den gesamten Microsoft-Technologie-Stack zu nutzen, um seine Kunden zu mehr Effizienz und Verkaufserfolg zu verhelfen. »Gerade ein Traditionsunternehmen wie EHINGER SCHWARZ muss sich immer weiterentwickeln. Die Rolle einer modernen IT-Infrastruktur ist es, quasi unbemerkt im Hintergrund Abläufe zu optimieren und den Mitarbeitern für die tägliche Anwendung einfache, verlässliche Arbeitsoberflächen zu stellen. So ermöglicht sie es uns, unser Kerngeschäft optimal weiterentwickeln und optimieren zu können«, stimmt Thorsten Botzenhardt zu und schließt: »IT sure bietet erstklassige IT, EHINGER SCHWARZ erstklassigen Schmuck – ein perfekter Match!«

 

Über EHINGER SCHWARZ 1876
Die Schmuckmanufaktur aus Ulm (Baden-Württemberg) begeistert seit 140 Jahren durch Schmuckideen von höchster Qualität. Neben klassischen Kollektionen, wie Dialog, zeichnen auch naturnahe Kreationen EHINGER SCHWARZ 1876 aus. Dank der variablen Schmucksysteme Charlotte und Tipit können Ringe, Ketten und Armschmuck individuell gestaltet werden. Darüber hinaus ist EHINGER SCHWARZ der ideale Ansprechpartner für Anfertigungen von Entwürfen und Einzelschmuckstücken. Das Design wurde bereits durch den German Design Award 2019 und durch den Reddot Award 2018 prämiert.
EHINGER SCHWARZ 1876 ist deutschlandweit mit Stores in Ulm, München, Sindelfingen, Stuttgart, Frankfurt am Main, Köln, Essen, Düsseldorf, Hamburg und Leipzig sowie bei ausgewählten Partner-Juwelieren vertreten.
Alle Schmuckstücke sind zudem im Onlineshop unter https://www.ehinger-schwarz.de/ erhältlich.
Über IT sure
Die IT sure mit Sitz in Neu-Ulm (Bayern) blickt auf 16 Jahre Erfahrung zurück und hat 45 Mitarbeiter. Gründer, Inhaber und Geschäftsführer ist Manuel Staiger, Diplom-Wirtschaftsinformatiker (FH). Das inhabergeführte Unternehmen lebt selbst den »New Way of Work« in topmodernen Arbeitswelten und eigenem Bürogebäude vor. Im November 2016 wurde die IT sure GmbH mit einer Wachstumsrate von 212,73 % zum vierten Mal in Folge mit dem Deloitte Technology Fast 50 Award ausgezeichnet und sicherte sich seither ihren Platz in der Rangliste der Spitzenunternehmen des Technologie-Sektors in Deutschland. Das Systemhaus zählte deutschlandweit erneut zu den Top 30 der wachstumsstärksten Unternehmen in der Technologiebranche, gemessen am kumulativen Wachstum der letzten vier Geschäftsjahre. Die IT sure ist Microsoft Partner mit Gold-Status und verfügt über entsprechende Kompetenzen im Azure-Bereich. Mehr unter www.it-sure.de.

 

365 Artikel zu „Cloud KMU“

Studie: Cloud (auch für KMU) immer wichtiger

Weltweite Akzeptanz für Cloud-Lösungen steigt. Für 2018 auch Einsatz komplexerer Anwendungen geplant. Deutsche Entscheider bleiben vorsichtig. Ein Nürnberger Network-Monitoring-Experte hat über 2000 IT-Entscheider weltweit befragt, wie sie zum Einsatz von Cloud-Computing-Anwendungen stehen – insbesondere vor dem Hintergrund stetig steigender Anforderungen und rasanter Entwicklungen im IT-Business [1]. Das Ergebnis: Der globale Trend geht eindeutig in Richtung…

Cloud Barometer 2015: Deutsche KMUs am vorsichtigsten bei der Cloud-Nutzung

Deutschland liegt im internationalen Vergleich auf dem letzten Platz, was die Nutzung von Geschäftsanwendungen aus der Cloud angeht [1]. Als Ergebnis einer internationalen Studie nutzen weniger als ein Drittel (31 Prozent) der kleinen und mittleren deutschen Unternehmen Business Software aus der Cloud. Damit liegen die deutschen Unternehmen mehr als fünfzehn Prozentpunkte hinter dem internationalen Durchschnitt (47…

Collaboration: KMUs setzen auf cloud-basierte Tools zum Ausbau des internationalen Geschäfts

Die wirtschaftliche Stärke Deutschlands basiert auf der Exportorientierung, wobei kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bilden. Eine aktuelle Studie von YouGov im Auftrag von Citrix fand nun heraus, dass diese Unternehmen innerhalb der nächsten zwei Jahre einen signifikanten Anstieg ihres Umsatzes aus internationalen Geschäften erwarten [1]. Ein Fünftel der international tätigen…

Fünf Tipps zur Implementierung von Field-Service-Management-Lösungen in KMU

Field-Service-Management-Lösungen bieten für Unternehmen viele Vorteile – von erhöhter Produktivität bis hin zu mehr Effizienz. Die Implementierung solcher Lösungen ist allerdings auch mit Herausforderungen an Management und Belegschaft verbunden. Vor allem mittelständische Unternehmen mit begrenzten Ressourcen scheuen häufig die nötigen Investitionen. Dabei überwiegen mittelfristig die Vorteile solcher Lösungen. Bereits nach durchschnittlich neun Monaten haben sich…

Globale Studie deckt Unzufriedenheit der Mitarbeiter in KMUs auf

Studie zeigt, dass kleine und mittlere Unternehmen (SMBs [1]) die Erwartungen der Mitarbeiter nicht erfüllen: nur 60 Prozent sind mit ihrer Arbeitserfahrung zufrieden. 79 Prozent der befragten Arbeitgeber sind der Meinung, dass ihr Unternehmen eine gute Mitarbeitererfahrung bietet, während 41 Prozent der Mitarbeiter angeben, dass ihnen die wichtigsten technologischen Werkzeuge für flexibles Arbeiten fehlen. Nahezu…

Cloud-Management: Multi-Cloud statt Vendor-Lock-in

Im Zuge ihrer Digitalisierungsvorhaben treiben viele Unternehmen den Ausbau ihrer Cloud-Umgebungen voran. »manage it« sprach mit Achim Krombach, Solution Architekt beim US-amerikanischen Cloud Service Provider CenturyLink, welche Fallstricke bei der Migration in komplexe Hybrid- und Multi-Cloud-Infrastrukturen lauern – und was Cloud-Application-Management-Plattformen dazu beitragen können, um sich davor zu schützen.

Immer mehr KMU von Cyberangriffen betroffen

Fehlende Ressourcen sorgen für langfristig höhere Kosten. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) werden immer häufiger Opfer von Cyberangriffen. Aktuelle Studien zeigen zudem, dass die Mehrheit der KMU nicht auf digitale Angriffe vorbereitet ist. Aus diesem Grund haben Sicherheitsforscher von Malwarebytes verschiedene Faktoren analysiert, die sich auf die Cybersicherheit von KMU auswirken, von der Häufigkeit von…

Analyse zeigt internationale Cloud-Trends

Velocity Report präsentiert Ranking der wichtigsten Branchenthemen. Der Velocity Report von O’Reilly Media bietet interessante Erkenntnisse über die Entwicklung von cloudnativen Architekturen und verteilten Systemen. Die Studie basiert auf einer Analyse der eingereichten Themenvorschläge für O’Reilly’s Velocity Conference in Berlin (4. bis 7. November 2019). Die Auswertung beleuchtet, welche Ideen, Verfahren und Technologien an Bedeutung…

IT-Strategien und Cloud-Sourcing im Zuge des digitalen Wandels

Cloud-Ressourcen machen zwischenzeitlich 46 Prozent im Sourcing-Mix der Anwenderunternehmen aus. Hybride IT-Landschaften verändern die IT-Abteilungen. Ausgabensteigerungen spiegeln wachsenden Bedarf an IT-Sourcingberatung wider. 360-Grad-Studie »Der Markt für IT-Sourcingberatung in Deutschland« ab sofort kostenfrei verfügbar [1].   Die Cloud-Transformation ist in vollem Gange. Die Rolle der IT als Business-Treiber und damit auch des IT-Sourcings hat sich in…

Cloud-Management: Multi-Cloud statt Vendor-Lock-in

Im Zuge ihrer Digitalisierungsvorhaben treiben viele Unternehmen den Ausbau ihrer Cloud-Umgebungen voran. manage it sprach mit Achim Krombach, Solution Architekt beim US-amerikanischen Cloud Service Provider CenturyLink, welche Fallstricke bei der Migration in komplexe Hybrid- und Multi-Cloud-Infrastrukturen lauern – und was Cloud-Application-Management-Plattformen dazu beitragen können, um sich davor zu schützen.   Cloud Services wie Microsoft Office…

Wie steht es um die Digitalisierung in deutschen KMU?

  Die Digitalisierung hat als wesentlicher Bestandteil unseres täglichen Lebens auch eine digitale Transformation der Geschäftswelt hervorgerufen: Prozesse werden automatisiert, der Datenaustausch und das Datenmanagement erheblich erleichtert und Unternehmen profitieren von Zeiteinsparungen und Rentabilitätssteigerungen. Insbesondere für Kundenbeziehungen ist die Digitalisierung von entscheidender Bedeutung. Das Nutzen verschiedener digitaler Kanäle führt zu einer erhöhten Sichtbarkeit und verbesserten…

Unternehmen setzen auf die digitale Transformation und vertrauen auf die Cloud

Mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen verlagert ihre unternehmenskritischen Applikationen in die Cloud.   Zum ersten Mal verlagert die Mehrheit der Unternehmen unternehmenskritische Applikationen in die Cloud. Dies belegt die jüngste Studie, deren Ergebnisse von der Cloud Foundry Foundation, veröffentlicht wurden [1]. Die Studie zeigt, dass Unternehmen den digitalen Wandel als einen Prozess mit…