Controlling-Prozesse bei Fertigern unzureichend realisiert

Grundlegende Prozesse im Controlling sind laut der Langzeitstudie Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung die Fachbereichsstudie »Finanzen/Controlling [1] offenbar in vielen Fertigungsbetrieben unzureichend realisiert. Zum Beispiel zeigt sich mehr als die Hälfte der 336 befragten Fertigungsunternehmen unzufrieden mit der Umsetzung der Ertrags- und Risikokontrolle von Investitionen.

Eine verbesserte Ertrags- und Risikokontrolle würde die finanzielle Sicherheit der Unternehmen deutlich erhöhen. Unternehmen, die die Risiken anstehender Investitionen nicht genau mit den zu erwartenden Gewinnen vergleichen, laufen Gefahr, sich kräftig zu verkalkulieren. Solche Fehlinvestitionen können die finanzielle Lage von Unternehmen negativ beeinflussen und im schlimmsten Fall den Fortbestand des gesamten Unternehmens bedrohen. Auch andere Teilprozesse wie Liquiditätsplanung, Budgetplanung oder Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung stoßen bei mehr als 40 Prozent der Befragten auf Unzufriedenheit. »Dabei handelt es sich um grundlegende Aufgaben, die für Steuerung und Zukunftssicherheit der Unternehmen enorm wichtig sind«, erklärt Analyst Henrik Groß. »Wenn die Unternehmen hier nicht nachbessern, laufen sie mittel- und langfristig in Probleme. Gerade angesichts der bevorstehenden Digitalisierungsprojekte im Mittelstand wäre eine gut funktionierende Ertrags- und Risikokontrolle extrem hilfreich, um Erfolge zeitnah zu erkennen und auch um Fehlentwicklungen frühzeitig stoppen zu können und so Fehlinvestitionen zu begrenzen.«

Die Fachbereichsstudie Finanzen/Controlling in der Fertigung fasst für Fachbereichsverantwortliche zusammen, welche Business-Prozesse in ihrer Branche unzureichend umgesetzt sind und welche ungenügend durch IT unterstützt werden. Weitere Informationen zur Studie finden Sie hier….

Controlling insgesamt im oberen Mittelfeld

Insgesamt schneidet der Bereich Finanzen/Controlling im Vergleich zu den anderen Fachbereichen in der Fertigung mit 64,1 BPI-Punkten von 100 möglichen überdurchschnittlich ab und platziert sich im oberen Mittelfeld. Der Business Performance Index gibt Auskunft über die Leistungsfähigkeit der Prozesse eines Unternehmens. Prozesse, die mit mehr als 80 Indexpunkten bewertet werden, gelten als sehr gut, Aufgaben, die mit weniger als 50 Punkten beurteilt werden, müssen als mangelhaft eingestuft werden. Zwischen den diskreten Fertigern und den Prozessfertigern bestehen keine relevanten Performance-Unterschiede.

Nach drei aufeinander folgenden Jahren mit starken Verlusten steigt der BPI für das Controlling in der Fertigungsbranche erstmals wieder an. Mit den Gummi- und Kunststoffherstellern (-6,6 Punkte) sowie den Unternehmen der Kosmetikbranche (-9,9 Punkte) schneiden in diesem Jahr zwei Subbranchen besonders schlecht ab. Im Vorjahr belegten beide noch Platzierungen in den Top 3, nun gehören sie mit Abstand zu den schwächsten Subbranchen im Bereich Finanzen/Controlling.

infografik-techconsult-controlling-fertigung

Abbildung: Die größten Umsetzungsprobleme der Fertigung

[1] Das Analystenhaus techconsult legt im Rahmen der Langzeitstudie Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung die Fachbereichsstudie »Finanzen/Controlling« vor.
An der repräsentativen Studie BPI Mittelstand Fertigung 2016 beteiligten sich über 336 mittelständische Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Befragt wurden in erster Linie Geschäftsführer und Fachbereichsleiter.
Mittelständische Fertigungsunternehmen können unter benchmark3.business-performance-index.de/de/fertigung/2015 leicht feststellen, wie sie im Vergleich zum Durchschnitt der befragten Fertiger abschneiden und ihre individuellen Handlungsfelder adressieren.
Über den Business Performance Index (BPI) Mittelstand D/A/CH
Das Marktforschungs- und Beratungshaus techconsult führt eine repräsentative Langzeitstudie zur Performance von Geschäftsprozessen im deutschen, österreichischen und schweizerischen Mittelstand durch. Die Leistungsfähigkeit der Geschäftsprozesse wird ergänzt durch weitere wichtige Unternehmens-Performance-Indikatoren: Prozessergebnis, IT-Unterstützungsgrad und Reifegrad innovativer IT-Lösungen. Mittelständische Unternehmen können den BPI über das Internetportal www.business-performance-index.de als kostenfreies, unabhängiges Benchmark-Tool nutzen. Unterstützt wird der BPI von BDO, Cormeta und Rödl & Partner.

Unzufriedenheit beim Controlling von Werbemaßnahmen

Studie zeigt Controlling-Defizite deutscher Unternehmen

Finanzen/Controlling im Handel: Dringender Handlungsbedarf durch Prozessdefizite

Big Data ist in den Unternehmen angekommen

Industrie 4.0 nimmt bei mittelständischen Fertigungsunternehmen deutlich Fahrt auf

ERP/MES-Branchenlösung – Integriertes ERP schließt Regelkreis zwischen Fertigung und Business

2016: Sechs digitale Trends für die Fertigungsindustrie

Industrie 4.0: Die Fertigungsindustrie ist führend bei Datenanalyse

Die größten Umsetzungsprobleme in der Fertigung

Industrie-4.0-Softwarelösungen: Was Fertigungsverantwortlichen wichtig ist

Weitere Artikel zu

Schreiben Sie einen Kommentar