Gesundes Netzwerk dank Monitoring-Lösung

SmartStep wählt PRTG als zentrale Anlaufstation für seine hybride Infrastruktur.

 

SmartStep ist ein modernes Beratungsunternehmen für die pharmazeutische und medizintechnische Industrie. Die Hamburger sind darauf spezialisiert, Herstellern einen schnellen Marktzugang für Produkte zu ermöglichen. In diesem komplexen Tätigkeitsfeld können Tage oder Stunden über den Erfolg entscheiden. Sollten dann Probleme mit der IT auftreten, kann es zu Verzögerungen oder sogar Datenverlusten kommen. Um für seine Kunden einen reibungslosen Geschäftsbetrieb sicherstellen zu können und sein eigenes IT-Netzwerk im Blick zu halten, setzt SmartStep seit Kurzem auf die Unterstützung von PRTG, dem Netzwerk-Monitoring-Tool der Paessler AG.

 

SmartStep wurde 2010 von Dr. Timm Volmer gegründet. Inzwischen besteht das Beratungsunternehmen aus einem 35-köpfigen Expertenteam und verfügt über ein internationales Ad-hoc-Netzwerk von Partnern und Dienstleistern im Gesundheitswesen. So bietet SmartStep für die Medizin spezifische Add-on-Expertise und einen umfassenden Zugang zu Market Access- und Strategielösungen an.

Das Data Institute sowie die Hygieneers Consulting zählen zudem zu der Gruppe der SmartStep-Unternehmen. Hygiene ist ein bedeutender und eigenständiger Aspekt des Gesundheitsmarkts. Daher hat sich Hygieneers Consulting auf die Unternehmensberatung in diesem Bereich spezialisiert.

Da seine Kunden oft langfristig mit Projektdaten auch aus externen Datenquellen arbeiten wollen, gründete SmartStep ergänzend zum Consulting-Bereich das Data Institute. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine strukturierte Datenanalyse und Informationsgewinnung als Dienstleistung an. Darunter fallen die Datenaufbereitung und die statistische Auswertung bis zur Publikation und Implementierung von Gesundheitslösungen.

 

Aus dem Business Need zum Netzwerk-Monitoring

Die Arbeit mit geschäftskritischen Daten erfordert eine zuverlässige IT-Infrastruktur im Hintergrund. Aber nicht nur die Systeme zur Datenanalyse müssen reibungslos funktionieren. Auch das WLAN, der E-Mail-Service oder kritische Clients sind für den Geschäftsalltag unentbehrlich. »Wir hatten bisher keine Möglichkeit, uns über den Status unserer IT-Services zu informieren. Wenn es dann eine Störung in unseren Systemen gab, hat es einige Zeit in Anspruch genommen, das Problem zunächst zu lokalisieren«, sagt Torben Weichaus, Consultant bei SmartStep Consulting. »Daher haben wir uns dazu entschieden, unsere IT-Infrastruktur mithilfe eines Monitoring-Tools zu überwachen. So werden wir über Auffälligkeiten in unserer IT-Landschaft informiert, bevor sie zum Problem werden. Sollte dann doch eine Störung auftreten, können wir schneller den Ursprung ermitteln und längere Ausfälle verhindern.«

Bei der Suche nach einer passenden Netzwerk-Monitoring-Lösung achtete das Unternehmen insbesondere auf eine Lösung mit möglichst geringem Performance-Verlust, mit der sowohl Nutzerkomponenten als auch die Backend-Infrastruktur überwacht werden können. »PRTG der Paessler AG erregte sofort unser Interesse«, berichtet Geschäftsführer Dr. Timm Volmer. »Vor allem die einfache Implementierung und Handhabung, der schlanke Betrieb und auch die Smartphone-App haben uns schnell überzeugt. Bei der Auswahl waren für uns aber nicht nur die technischen Aspekte von Bedeutung. Paessler punktete insbesondere mit einer kompetenten Beratung. Der Support verstand und versteht unseren Business Case, und es geht nicht um die reine Kundenabfertigung und Befriedigung von IT-Bedürfnissen.«

 

Verständnis für die IT geweckt

Nachdem PRTG installiert und die erste technische Map auf dem Dashboard angezeigt wurde, war Timm Volmer beeindruckt, wie viel IT tatsächlich in seinem Unternehmen verwendet wurde. »Als ich die Map mit unseren gesamten IT-Services gesehen habe, war ich vollkommen davon überzeugt, dass wir mit PRTG die richtige Lösung gefunden haben – und ohne ein solches Monitoring kein Start-up mehr arbeiten sollte.«

Um die tägliche Arbeit effizienter zu gestalten, passen die SmartStep-Mitarbeiter das Dashboard der Monitoring-Lösung an ihre individuellen Arbeitsprozesse und Aufgaben an. Dazu benutzen sie verschiedene PRTG-Benutzeroberflächen, wie das Webinterface, die Smartphone-App und zusätzliche Infoseiten für die User außerhalb der IT. Auf diesen Seiten wird ihnen eine dedizierte Map zur Verfügung gestellt, mit der die jeweiligen Nutzer für sie relevante Daten im Blick haben. So ist nicht nur die Sichtbarkeit der Services und Verfügbarkeiten gestiegen, sondern bei den Mitarbeitern wurde gleichzeitig auch ein Verständnis für die IT geweckt.

 

Monitoring wächst mit Anforderungen

Um alle IT- sowie Non-IT-Komponenten zu überwachen, setzt SmartStep verschiedene Sensoren – vorkonfigurierte, softwarebasierte Messpunkte – ein. Diese können jeweils einen oder auch mehrere Parameter einer Infrastrukturkomponente überwachen. Die erhaltenen Informationen zum Status von Systemen, Geräten oder Anwendungen senden die Sensoren in Echtzeit an den Server der Monitoring-Software. Dort werden alle gesammelten Daten übersichtlich auf der PRTG-Web-Oberfläche dargestellt.

Das Unternehmen nutzt aktuell ungefähr 350 SNMP-, WMI-, XML-, HTTP- und Business Process-Sensoren, die kontinuierlich Informationen zum Status einzelner Systeme, Geräte und Anwendungen an die zentrale PRTG-Konsole senden. Das Hamburger Unternehmen ist jetzt in der Lage, seine hybride Infrastruktur in Echtzeit zu überwachen, darunter die Firewall, zwei Hyper-V-Server, Netzwerke und SaaS-Dienste wie MS Office 365. Besonders wichtig sind zudem die lokalen Komponenten, wie Drucker, Clients und Telefone. Neben der Funktion der einzelnen Systeme kontrolliert der IT-Verantwortliche beispielsweise auch die Speicherplätze der Server. »Das Tool hat bisher alle Bereiche problemlos abdecken können, und unsere PRTG-Instanz wächst bislang mit den Anforderungen an unser Unternehmen ständig weiter. Wir denken beispielsweise auch darüber nach, die Backup Jobs in Zukunft in unser Monitoring aufzunehmen«, sagt Torben Weichaus.

Um Fehler frühzeitig identifizieren zu können, wurden vorab gezielt Schwellenwerte festgelegt. Werden diese überschritten, schlägt PRTG sofort Alarm. Die entsprechende Warnmeldung samt Echtzeit-Daten trifft dann per E-Mail, SMS oder Push-Nachricht bei den IT-Verantwortlichen ein.

 

Fazit

Mit PRTG konnte SmartStep seine IT-Strategie weiter professionalisieren. Die All-in-one-Monitoring-Lösung liefert wichtige Daten und bietet so einen transparenteren Blick in die hybride Infrastruktur des Unternehmens. »Das Tool von Paessler hat unsere Erwartungen übertroffen«, fasst Dr. Volmer das Projekt zusammen. »Wir sind in der Lage, Probleme zu lokalisieren und frühzeitig darauf zu reagieren. So sparen wir Zeit und sichern uns einen reibungslosen Geschäftsablauf, der nicht durch technische Probleme gestört wird.«

Sebastian Krüger, Partner Account Manager, Paessler AG

 

 

 

 

 

Über SmartStep

Die SmartStep Consulting GmbH wurde 2010 gegründet und hat inzwischen 35 Mitarbeiter. Das Hamburger Unternehmen bietet individuelle und spezialisierte Beratung für nationale und internationale Pharmaunternehmen sowie Hersteller von Medizinprodukten an. Dabei fokussiert sich SmartStep auf den komplexen und hoch regulierten deutschen und europäischen Gesundheitsmarkt.

Die Hygieneers Consulting ist ein weiteres Unternehmen der SmartStep-Gruppe, das sich auf die Beratung im Hygiene-Bereich spezialisiert hat.

Mit dem Data Institute gründete Dr. Timm Volmer ein Unternehmen, das über die Beratung hinausgeht. Im Data Institute kümmern sich die Mitarbeiter um Versorgungsforschung und Sekundärdatenaufbereitung im Gesundheitswesen.

 


 

Informationszentrale Monitoring-Lösung

Standortübergreifendes Monitoring: Einfaches Lizenzmodell für komplexe Netzwerkstruktur

Monitoring im Rechenzentrum – Umgebungswerte stehen im Fokus

Übergeordnetes, einheitliches und umfassendes Monitoring – IT-Überwachung mit Schirm, Charme & Tool

Industrie 4.0 mit Luft nach oben: Manuelle Datenerfassung statt Echtzeit-Monitoring

Monitoring-Dienste für hybride Cloud-Anwendungen – Den Überblick wahren

 

Weitere Artikel zu