Rekordgewinn dank Cloud-Geschäft

857 Millionen US-Dollar Gewinn hat Amazon im zweiten Quartal 2016 erwirtschaftet. Für den Versandriesen, dessen potentielle Gewinne sonst in der Regel durch Investitionen egalisiert werden, ein geradezu sagenhaftes Ergebnis. Einen wichtigen Beitrag zu den Geschäftszahlen hat erneut das Cloud-Angebot des Unternehmens geleistet. Der Umsatz der Sparte legte gegenüber dem Vorjahr um 58 Prozent zu. Mit einem operativen Gewinn in Höhe von 718 Millionen US-Dollar ist das Geschäft mit dem Speicherplatz im Netz hochprofitabel. Auch beim Umsatz konnte Amazon die Erwartungen der Analysten übertreffen: Die Erlöse stiegen auf 30,4 Milliarden Dollar, das entspricht einem Plus von 31 Prozent. Mathias Brandt

grafik statista umsatz gewinn amazon

https://de.statista.com/infografik/1568/amazons-quartalsergebnisse/


Amazon SEO – die Marketplace-Strategie bestimmt den Erfolg

Anzeige

Amazon – gehasst, gefürchtet, geliebt. Der Megamarktplatz ist seit langem umstritten und spaltet die Gemüter der Händler. Schlicht und ergreifend wird aber über den Amazon Marketplace viel Geld umgesetzt. Auch die Kunden lieben Amazon nach wie vor. Online-Händler tun also mehr als gut daran, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Die zehnte Ausgabe des kostenlosen Online-Händlermagazins shopanbieter to go zeigt praxisnah auf, wie der erfolgreiche Verkauf über den Amazon Marketplace gelingen kann.

Wer als Händler bei Amazons Marktplatz erfolgreich mitspielen möchte, kann sich nicht ausruhen. Einfach nur Produkte einpflegen und abwarten reicht nicht. Um die Top-Suchpositionen zu erklimmen und somit das Maximum aus Amazon herausholen zu können, müssen die eigenen Produkte aktiv optimiert werden. Man möchte meinen, dass dieses wichtige Thema enorme Beachtung findet. Doch seltsamerweise ist SEO für Amazon immer noch ein relativ unbekanntes Feld.

Wer oben steht, gewinnt

Anzeige

Verkaufen ist das alleinige Ziel von Amazon. Dementsprechend ist auch der Amazon-Algorithmus ausgerichtet. Heißt ganz einfach: Amazon sortiert die Produkte nach der Kaufwahrscheinlichkeit. Es gilt, diesen Ansatz zu verstehen und auszureizen. Einer der zentralen Einflussfaktoren auf den Absatz eines Produkts auf Amazon ist das Ranking der Produkte bei den relevanten Keywords.

Doch der Wissensstand zur Amazon-Optimierung ist aktuell noch eher mager. Sehr wenige kennen sich aus und sehr wenige setzen es erfolgversprechend um. Bedauerlich, denn korrekt umgesetzt, lassen sich mit wenig Einsatz sehr überzeugende Ergebnisse erreichen.

Aus der Praxis: Diese Schritte führen zu mehr Umsatz

Wie Händler ihre Produkte Schritt für Schritt für die Suche in Amazon optimieren können, zeigt die aktuelle Ausgabe des Online-Händlermagazins shopanbieter to go. Der umfassende Leitfaden zum Thema SEO für Amazon füllt die Wissenslücke mit praxisnahen Handlungsempfehlungen und einer konkreten Fallstudie zur Rankingoptimierung.

Das Online-Händlermagazin shopanbieter to go wird von shopanbieter.de, dem Portal für den Internethandel veröffentlicht und erscheint vier Mal jährlich als kostenloses PDF-Magazin.
Das Magazin steht unter https://www.shopanbieter.de/to-go/ als PDF-Version zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Amazon ist Nr. 1 bei Video on Demand

Warum ist Amazon so erfolgreich?

Deutsche Onlineshopper kaufen bei Amazon, selbst wenn es teurer ist

Lemminge auf dem Amazon-Marktplatz

Amazon beginnt den deutschen E-Commerce zu dominieren

So abhängig sind Apple, Amazon, Google und Facebook von einem einzigen Produkt

T-Systems gegen Amazon, aber mit Microsoft

Schreiben Sie einen Kommentar