Alle Artikel zu Erholung

Web-Meeting am Strand: Zwei von drei Berufstätigen sind im Urlaub erreichbar

■  Mehrheit der Beschäftigten schaltet nicht vollständig von der Arbeit ab. ■  Auf Empfangs- und Sendepause gehen vor allem jüngere Arbeitnehmer.   Mails am Flughafen, Telkos beim Sightseeing und Web-Meetings am Strand: Rund zwei Drittel (64 Prozent) der Berufstätigen sind im Sommerurlaub dienstlich erreichbar. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands…

Urlaub und Beruf: Auch im Urlaub immer erreichbar

Die meisten Berufstätigen haben auch im Sommerurlaub ein Ohr für den Chef, Kollegen und Kunden. Sieben von zehn Berufstätigen (71 Prozent) sind beruflich per E-Mail, telefonisch oder per Kurznachricht erreichbar.   Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom [1]. Im Vergleich zum Vorjahr (67 Prozent) ist die Erreichbarkeit leicht gestiegen.…

Urlaub 2017: Lieber entspannt als aktiv

Der Großteil der Deutschen möchte sich im Urlaub vorrangig erholen – zu dieser Erkenntnis kommt eine aktuelle Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). In der Befragung wollte die GfK von den Befragten wissen, ob sie eher einen aktiven Urlaub mit viel Sightseeing und sportlicher Betätigung bevorzugen würden oder eine Reise, die in erster Linie der…

Sabbatical: Einfach mal Pause machen

Jeder zehnte Deutsche hat bereits eine Auszeit vom Job genommen, gut 20 Prozent können sich eine Pause vom Berufsleben vorstellen – das zeigt eine Umfrage des Karrierenetzwerks Xing zum Thema Sabbatical. Besonders bei den Jungen ist die Auszeit beliebt: Beispielsweise haben 43 Prozent der 18 bis 24-Jährigen ein Sabbatical gemacht oder wollen dies in Zukunft,…

Urlaub, Stau und Flirt

Für den Großteil der Deutschen steht im Sommerurlaub die Erholung an erster Stelle: Wie unsere Infografik in Zusammenarbeit mit dem Online-Marktforscher YouGov zeigt, möchten sich 73 Prozent im Urlaub am liebsten entspannen. Dafür sollte eine Reise idealerweise eine Woche oder länger dauern, denn zwei bis drei Tage brauchen die Befragten im Schnitt, um abzuschalten und…

Freizeitstress statt Erholung in der Freizeit

Aufstehen, anziehen, frühstücken, die Kinder versorgen, zur Arbeit fahren, arbeiten, auf den Heimweg machen, einkaufen, Haushalt erledigen, Abendbrot essen, Zeit mit dem Partner und den Kindern verbringen, Fernsehen, zu Bett gehen, schlafen. Und am nächsten Morgen alles wieder von vorn. So oder so ähnlich verläuft bei den meisten Bundesbürgern der Alltag. Da wundert es nicht,…