Risikokapital: Investitionshauptstadt Berlin

2,2 Milliarden Euro Risikokapital wurden laut der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY zwischen Januar und Juni in deutsche Start-ups investiert, das entspricht einem Plus von 66 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Allein 1,5 Milliarden Euro (+178 Prozent) gingen an Berliner Unternehmen. Damit ist die Bundeshauptstadt gleichsam auch Investitionshauptstadt. Einen erheblichen Zuwachs verzeichnet auch Hamburg (+236 Prozent), das hinter Bayern auf Platz drei im Ranking liegt. Mit zusammengenommen 939 Millionen Euro konnte der Bereich E-Commerce den mit Abstand größten Zustrom verbuchen, gefolgt von FinTech (332 Millionen Euro) und Gesundheit (253 Millionen Euro). Mathias Brandt

https://de.statista.com/infografik/10210/in-deutsche-startups-investiertes-risikokapital/

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Gründet Unternehmen – aber richtig!

Industrie 4.0: Studie zur Wettbewerbsfähigkeit von China, Deutschland, Japan und den USA

Geld für Gründer: Neue Wachstumsfonds für Start-ups

Orientierungslosigkeit und Kulturmangel: Unternehmen auf der Suche nach dem digitalen Macher

(Nicht nur) Start-up-Gründer wünschen sich eine digitale Verwaltung

Nach Trump: Start-ups zieht es nicht mehr in die USA

Start-ups schaffen im Schnitt 18 Arbeitsplätze

Die Cloud im deutschen Mittelstand: Von wegen Wolken-Kuckucksheim

Drei von vier Start-ups werden im Team gegründet

Disruptive Start-ups und innovative Geschäftsmodelle: Die Cloud erfährt mehr Akzeptanz

Weitere Artikel zu