Uber fast gleichauf mit VW

In Deutschland haben Ride-Sharing-Anbieter wie Uber bislang einen schweren Stand. Entsprechend mager sind die Umsätze der Branche. Laut Daten des Statista Digital Market Outlooks werden sich die Einnahmen hierzulande im Jahr 2017 auf weniger als 500 Millionen Euro belaufen. Zum Vergleich: Für die USA geht die Prognose der Statista-Analysten von mehr als zehn Milliarden Euro aus. Und bis 2020 sollen sich die Umsätze im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verdoppeln. Angesichts dieser Entwicklung wird auch klar, warum der Wert von Uber auf 62,5 Milliarden US-Dollar taxiert wird. Damit liegt das Unternehmen fast gleichauf mit dem DAX-Schwergewicht Volkswagen (68,9 Milliarden US-Dollar). Weitere Informationen zum Thema bündelt der kostenlose Statista-Marktreport eTravel: Mobility Services.

https://de.statista.com/download/outlook/whiterpaper/Mobility_Services_Outlook_0117.pdf

Mathias Brandt

grafik-statista-marktkapitalisierung-automobilhersteller-ride-sharing-anbieter

https://de.statista.com/infografik/7417/automobilhersteller-und-ride-sharing-anbieter-im-vergleich/

 

grafik-statista-digital-market-outlook-mobility-services

Quelle: https://de.statista.com/download/outlook/whiterpaper/Mobility_Services_Outlook_0117.pdf


Zukunftstrend Share Economy: Jeder fünfte Autobesitzer ist für Carsharing offen

Studie Carsharing in Deutschland: Wer überzieht muss Strafe zahlen

Sitzt die deutsche Automobilindustrie in Zukunft noch am Steuer?

89 Prozent der Chinesen wollen Roboter-Autos – aber nur 47 Prozent der Deutschen

Produktion von vernetzten Fahrzeugen wird in den kommenden fünf Jahren rapide ansteigen

Jeder Dritte würde auf Eigentum verzichten und Produkte lieber teilen

Sharing Economy – eine Frage des Alters

Sharing Economy: Deutsche halten am Eigentum fest

Zukunftstrend Share Economy: Jeder fünfte Autobesitzer ist für Carsharing offen

4 Millionen Verbraucher nutzen Carsharing

Smart Cars sollen Dieben das Handwerk legen

Dienstleistungen aus dem Internet

Ab wann kommen selbstfahrende Autos?

Zufriedenheitsmessung im öffentlichen Personennahverkehr

Das autonome Fahren – um die Ecke?

Vier Wege für eine disruptive Digitalisierung

Weitere Artikel zu