Fotos machen Spaß: Schnappschüsse gehören zum Urlaub dazu

foto cc0 pixabay alexas fotos urlaub fotoFotos machen ein schönes Erlebnis noch schöner. Das zeigt eine wissenschaftliche Untersuchung durch Psychologen und Marketingspezialisten der University of Southern California. Wer etwas fotografiert, hat demnach Spaß und nimmt den Moment zugleich deutlich intensiver wahr. Vielleicht liegt es ja genau daran, dass kaum jemand auf Schnappschüsse im Urlaub verzichten möchte. Möglicherweise ist der Hauptgrund aber auch, dass man sich später einfach nochmal an die gelungene Reise zurückerinnern will und dies beim Anblick der Bilder natürlich bedeutend leichter fällt.

Laut einer aktuellen Studie [1], die im Auftrag der L’TUR Tourismus AG erhoben wurde, machen neun von zehn Deutsche in ihrem Urlaub regelmäßig Bilder. Trotz Mobile-Boom bevorzugen die meisten dafür immer noch ihre Digitalkamera (49 Prozent). Jeder Dritte nutzt zum Fotografieren ein Smartphone, knapp zwei Prozent ein Tablet. Sechs Prozent der Befragten gaben an, nach wie vor einen klassischen analogen Fotoapparat zu bevorzugen. Wenig verwunderlich: Die »Traditionalisten« entstammen ausschließlich der Generation 50+ und der Altersgruppe der 40- bis 49-Jährigen.

Selfies: Wer und warum?

Auch wenn es gelegentlich den Anschein hat, als ob inzwischen fast jeder Selfies knipst, so bestätigen dies doch nur 30 Prozent der Bundesbürger. Die große Mehrheit macht eigenen Angaben zufolge keine Selbstporträts. Zum Beispiel, weil sie das »albern und peinlich« finden oder der Meinung sind, dass die Bilder am Ende ohnehin nicht gut aussehen würden.

Dass der weit überwiegende Teil der Selfie-Fans jünger ist, überrascht nicht. Immerhin: Ein Fünftel aller Selbstporträts geht auf das Konto der 40- bis 49-Jährigen, bei jedem achten drückt die Generation 50+ auf den Auslöser. Und warum machen die Deutschen Selfies? Viele erklären den Trend damit, dass »so oft die lustigsten Bilder entstehen« und sie nicht ständig andere Menschen um Hilfe beim Fotografieren bitten möchten. Um sich immer und überall perfekt in Szene setzen zu können, haben sich rund drei Prozent der Bundesbürger sogar eigens einen Selfie-Stick zugelegt.

[1] Zur Methodik der Studie: Die media control GmbH hat für L‘TUR 1.105 Verbraucher im Alter von 14 bis 60 Jahren befragt.

Vorsorgetipps und Verhaltensmaßnahmen, wenn die Urlaubsfotos verschwunden sind

Sorglosigkeit von Urlaubern bei IT-Sicherheit setzt sich zuhause fort

Sicher durch den Sommer: So werden Smartphone und Tablet fit für den Urlaub

Mehrheit der Deutschen setzt sich im Urlaub erhöhten IT-Sicherheitsrisiken aus

Studie: Viele Deutsche sind auch im Urlaub immer online

Fotos mit dem Smartphone teilen boomt

Urlaub ohne Internet wird zum Problem

Alle Smartphone-Nutzer machen Fotos

Welche Inhalte sind ohne Ihre Erlaubnis online veröffentlicht?

Weitere Artikel zu

Schreiben Sie einen Kommentar