Kinder verbringen bis zu 5 Stunden täglich vor Smartphone und Computer

Laut einer Bitdefender-Analyse besitzt einer von sieben Minderjährigen sowohl ein Smartphone als auch einen Computer [1]. Die vor diesen beiden Geräten verbrachte Zeit variiert von drei Stunden bei Fünfjährigen, bis zu fast fünf Stunden bei heranwachsenden Jugendlichen. Kinder im Alter von fünf bis 17 Jahren verbringen im Durchschnitt zwei Stunden pro Tag mit dem Computer, während die Zeit, die mit dem Mobiltelefon verbracht wird mit dem Heranwachsen kontinuierlich von einer Stunde zu mehr als zweieinhalb Stunden ansteigt. Mit zehn Jahren werden die Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen signifikant: Jungen verbringen eine Stunde mehr online als Mädchen, hauptsächlich aufgrund von Computerspielen und ihrer stärkeren Tech-Affinität.

 

 

Die wichtigsten Ergebnisse

  • Fast 15 Prozent der Kinder unter 18 Jahren verwendet sowohl Smartphone als auch Notebook/Computer. Im Laufe ihres Heranwachsens, ist fast eine Verdoppelung der Zeit, die sie online verbringen zu beobachten.
  • Im Durchschnitt verbringen Jungen ein Drittel mehr Zeit vor den Geräten als Mädchen.
  • Ab dem 12. Lebensjahr verbringen die Kinder mehr Zeit mit dem Smartphone als mit dem Computer.

 

Ein beaufsichtigter Zugang zum Internet und das Vermitteln von Grundregelnd in der Online-Welt sind wesentliche Elemente bei der Kindererziehung, da diese Technologien den Zugang zu allen möglichen Arten von Inhalten ermöglichen. »Technologien helfen Kinder dabei, sich Fähigkeiten bereits im frühen Alter anzueignen und unterstützen bei der Bildung und der intellektuellen Entwicklung«, sagt Bogdan Botazatu, Senior eThreat Analyst bei Bitdefender. »Aber Eltern sollten dennoch sicherstellen, dass ihre Kinder nie komplett unbeaufsichtigt sind, während sie mit dem Internet verbunden sind.«

[1] Die Analyse wurde von Bitdefender im April 2017 durchgeführt. Dabei wurden die Daten des Parental Advisor von Bitdefender anonymisiert ausgewertet. Der Parental Advisor ist in den Produkten Bitdefender Internet Security, Bitdefender Total Security und Bitdefender Family Pack enthalten und blockt unangemessene Inhalte, begrenzt den Webzugriff auf zuvor festgelegte Zeiten und unterstützt Eltern dabei, die Online-Aktivitäten der Kinder auch aus der Ferne im Blick zu behalten.

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Eltern klären Kinder nicht ausreichend über Gefahren im Internet auf

Eltern – Kinder – Internet: Denn sie wissen nicht, was sie tun

So bewegen sich Kinder und Jugendliche sicher im Web

Lernspiele und Tablets beliebte Weihnachtsgeschenke für Kinder

Vier von fünf Internetnutzern gehen per Handy oder Smartphone ins Internet

Eltern wünschen sich eine digitale Schule für ihre Kinder

Erziehung im digitalen Zeitalter: Einstiegsalter von Kindern in die digitale Welt im Ländervergleich

Teure Technik: So viel kosten Kinderhobbys in Deutschland

Kinder fit für die digitale Zukunft machen

Safer Internet Day 2016: Tipps für den sicheren Umgang mit digitalen Medien

Internetzugang: Offline in Stadt und Land

Weitere Artikel zu