Alle Artikel zu Jobkiller

Industrie sieht künstliche Intelligenz als Produktionsturbo und hilfreiche Assistenz

Studie zur Hanno­ver Messe Indus­trie: KI aus Entschei­der­sicht kein Jobkil­ler. Die deutsche Indus­trie will durch den Einsatz künst­li­cher Intel­li­genz (KI) die Produk­tion weiter beschleu­ni­gen. Allein im Automotive-​​Sektor und in der verar­bei­te­ten Indus­trie setzen sechs von zehn Unter­neh­men bei der Automa­ti­sie­rung ihrer Ferti­gungs­pro­zesse auf KI. Sie verspre­chen sich schnel­lere Abläufe und damit spürbare Wettbe­werbs­vor­teile. Als Jobkil­ler…

Trends 2017: Digitalisierung verändert alles

Im Zuge der fortschrei­ten­den Digita­li­sie­rung wird es erstaun­li­che Verän­de­run­gen in den Berei­chen Finance, Automo­tive und Indus­trie geben. Umgestal­tun­gen wird es auch in der Arbeits­welt und bei der Sicher­heit geben. Ob Indus­trie oder unser alltäg­li­ches Leben – das Jahr 2016 war eindeu­tig das Jahr der Digita­li­sie­rung. Es war das Jahr, in dem die Anzahl der »Dinge«,…

Bürokratie kann ein Jobkiller sein

Mehr als jedes dritte Unter­neh­men sieht schwer­wie­gende Hinder­nisse für Neuein­stel­lun­gen. Die bürokra­ti­schen Hürden im Perso­nal­be­reich sind so hoch, dass sie 37 Prozent der Unter­neh­mer wesent­lich daran hindern, neue Mitar­bei­ter einzu­stel­len. Dies belegt eine aktuelle Studie des Software-​​Herstellers Sage. Im April 2015 hatte hierfür TNS Emnid 400 Geschäfts­füh­rer und Entschei­der von Unter­neh­men mit 1 bis 499 Mitar­bei­tern…