Wettbewerbsfähigkeit und Vorsprung im Markt für digitale Transformation

Welche Tugenden sind essenziell für die ganzheitliche digitale Transformation, um traditionelle Geschäftsmodelle in die Neuzeit zu katapultieren oder mit Verständnis für Change Management, Geschäftsprozessinnovation und IT-Trendthemenkompetenz zu unterstützen?

Folgende Kompetenzen sieht das Advisor-Team der Experton Group als besonders relevant an, um ein business-orientiertes IT Management als Grundlage für den digitalen Wandel bereitzustellen (Imperative der »Digital Transformation«):

  • Agilität (Konsolidierung/ITaaS)
  • Usability (Modularität und Mobile Innovations)
  • Elastizität auf Knopfdruck (CAPEX 2 OPEX)
  • (Prozess-)Transparenz (BPMaaS/ Analytics+Dashboards)
  • Storytelling/Content Marketing (Inbound/1:1)
  • Skill- & Projektmanagement 2.0 (Social Collaboration)
  • Identity Management & Interoperabilität

Der strategische und/oder taktische Einsatz von einzelnen Produkten und Lösungen aus den aktuellen IT-Trendthemen ist neben der Inanspruchnahme von externen Dienstleistungen ein wesentlicher Baustein der digitalen Transformation von Geschäftsmodellen. Das alte Prinzip »learning by doing« hat in diesem Kontext im Vergleich zu »never change a running system« absolute Hochkonjunktur.

Kernanforderungen an moderne Unternehmen sind:

  • Einbezug neuer Technologien wie beispielsweise Cloud sowie Aufbau von digitalen Touchpoints für den Kundendialog
  • Einbezug von externen Beratern für das Change Management im Änderungsprozess sowie der Aufbauorganisation und im Prozess des kulturellen Wandels
  • Aufbau von Datenpools und Nutzung selektiver Technologien wie beispielsweise Mobility
  • Verzahnung von IT und Business für die Messung und Prognose des Wertbeitrags der IT (als Produktionsfaktor)

grafik experton transformation wertbeitrag

Ausgewählte Einflüsse der digitalen Transformation

Prozesse:

  • Prozess-IT und »klassische IT« können aufgrund neuer Technologien zusammenwachsen. Problem: unterschiedliche Sprachen, Barrieren in den Köpfen etc.
  • Unternehmen brauchen einen CDO (Chief Digital Officer), der diese Transformation treibt, um Produkte/Services zu »digitalisieren« und auch den nötigen Wandel via Change Management einzuleiten.

Wettbewerb:

  • Ultimatives Ziel ist die Digitalisierung des gesamten Unternehmens, um wettbewerbsfähig zu bleiben und neue Märkte auf Basis von Daten zu erschließen.
  • Adapt or Die: oder frei nach Darwin: »Es sind nicht die Stärksten, die überleben, sondern die Anpassungsfähigsten.«
  • Geschäftspriorität #1:
  • Kunden gewinnen und Kunden halten! Wenn ich es nicht tue, macht es mein Mitwettbewerber.
  • Geschäftspriorität #2:
  • Kostenkontrolle, gleiche (oder bessere) Qualität, geringerer Preis

ICT-Herausforderungen und Trends – Top-Anforderungen

»Die Systeme müssen laufen« – diese Grundanforderung an ICT-Systeme ist und bleibt auch weiterhin hochaktuell. Neben dem Continuous Delivery ist auch die Integration der Systeme heutzutage unverzichtbar. Silo-Lösungen, die nur schwer in Einklang zu bringen sind, können sich Unternehmen in einer Welt mit immer komplexer werdenden Herausforderungen, steigender Dynamik und wachsendem Kostendruck einfach nicht mehr leisten.

Schlüsselvoraussetzungen sind Flexibilität und Innovationskraft!

Für die Gewährleistung dieser Agilität hat die Experton Group drei Säulen identifiziert:

  • Erstens bietet eine hohe Skalierbarkeit die Möglichkeit, sich jederzeit dynamisch an wechselnde und nahezu unbegrenzt hohe Anforderungen anzupassen.
  • Zweitens ermöglicht Datensynchronisierung einheitlichen, mobilen Ressourcenzugriff.
  • Drittens hat Infrastructure as a Service (IaaS) den Vorteil, bei Bedarf und kostenflexibel Kapazitäten nutzen zu können.

grafik experton transformation itaas

Hinter diesen drei Säulen steht ein gemeinsamer Faktor, der das System einer integrierten, kontinuierlichen Bereitstellung mit der erforderlichen Agilität ermöglicht: der Top-Trend IT as a Service (ITaaS), der neben IaaS insbesondere auch SaaS, aber auch PaaS umfasst.

Digitale KPIs – Erfolg braucht Investitionen und diese müssen messbar sein!

Sind Sie in der Lage, neue KPIs aufzustellen, um den digitalen Geschäftsmodellen die nötige Messbarkeit im Kontext des technischen Business-Managements zu geben?

In den meisten Unternehmen sind untenstehende KPIs zur Bestimmung des Wertbeitrags digitaler Prozesse nicht vorhanden!

Heiko Henkes, Michael Bauer, Experton Group, www.experton-group.com

grafik experton transformation digitale kpi

 

Weitere Artikel zu