Anreise aus dem Speckgürtel: Deutschlands Pendlerstädte

Das Pendeln zum Arbeitsplatz kann anstrengend sein, macht aber aus ökonomischer oftmals Sinn: Hohe Immobilienpreise in deutschen Großstädten machen das Leben im Speckgürtel attraktiv. Die Zahl der Pendler ist also auch Gradmesser für innerstädtische Immobilienpreise. Wo mehr gependelt wird, ist meist auch das Preisniveau hoch.

Wie unsere Grafik basierend auf einer Erhebung der Postbank zeigt, sind Frankfurt, Düsseldorf und Stuttgart Deutschlands Pendler-Hochburgen. Berlin findet sich ganz hinten auf der Liste, dort beträgt die Pendler-Quote nur acht Prozent. Dyfed Loesche

Diese Grafik wurde auf FAZ.net veröffentlicht.

grafik statista pendler städte speckgürtel de

https://de.statista.com/infografik/5300/deutschlands-pendlerstaedte/


Pendler in die Bundesländer

Stuttgart erlebt höchsten Anstieg bei Verkehrsstaus in Europa

Wie Technologien in den nächsten 20 Jahren den täglichen Arbeitsweg verändern

Tipps zum Bahnstreik: So machen sich Unternehmen unabhängig von äußeren Einflüssen

Fachkräftemangel bringt Home-Office-Kultur bis 2020 voran

Arbeiten im Home-Office: Fluch oder Segen?

Schöne neue Arbeitswelt – kein Erfolgsgarant

Weitere Artikel zu

Schreiben Sie einen Kommentar