Datenverbrauch: Deutsche haben vergleichsweise wenig Volumen

1.350 Millionen Gigabyte mobiles Datenvolumen werden die Deutschen laut TK-Marktanalyse Deutschland 2017 verbrauchen. Aber der Datenverkehr könnte wohl noch deutlich höher sein. Denn im europäischen Vergleich wird deutlich, dass die Deutschen bislang vergleichsweise wenig für ihr Geld kriegen. Während unsere Nachbarn in den Niederlanden oder der Schweiz unbegrenzt surfen können, bekommen die Deutschen Verbraucher laut Digital Fuel Monitor für bis zu 30 Euro maximal 15 Gigabyte Datenvolumen. Die gute Nachricht ist, es tut sich etwas auf dem Markt – noch im April waren zu diesem Preis maximal sechs Gigabyte drin. Mathias Brandt

https://de.statista.com/infografik/7359/datenvolumen-und-mobiler-datenverbrauch-in-europa/

 


 

#MehrDatenvolumen

 

Nicht nur, dass die Handytarife in den europäischen Nachbarländern deutlich günstiger sind, sondern auch das Highspeed-Datenvolumen ist durch die Bank um Dimensionen höher. Der »Stern« hat den drei Internetprovidern O2, Telekom und Vodafone die Frage gestellt, warum schnelles, unbegrenztes Internet auf dem Smartphone bei uns so teuer ist. Die Antworten waren alles andere als befriedigend. https://www.stern.de/digital/smartphones/telekom–vodafone-und-co—so-rechtfertigen-die-provider-die-teuren-lte-tarife-7774604.html

 

Die Quintessenz der Ausreden: Der deutsche Verbraucher ist bereit die Tarifpolitik der Anbieter ohne großes Aufbegehren zu akzeptieren, also wird weiterhin kräftig gedrosselt, begrenzt und abkassiert.

Lassen Sie sich das nicht gefallen. Schreiben Sie Ihren Provider an und verlangen Sie Auskunft warum die Tarife in anderen Ländern so viel günstiger sind und warum das Datenvolumen so viel höher ist als in der Bundesrepublik. Je mehr Verbraucher sich melden, desto eher wird den Telekomriesen klar, dass sich hier etwas ändern muss.

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Datenverkehr in Deutschland wächst bis 2021 doppelt so schnell wie verfügbare Bandbreite

Wenn Daten nicht mehr fließen können

Der Wert der Daten wird weiter steigen – In Zukunft werden Daten anders erstellt und genutzt

Werbung (ver)braucht zu viel Datenvolumen

Extrem sorgloser Umgang mit persönlichen Daten in öffentlichen WLANs

Wachsendes Datenvolumen ist Haupttreiber für den Einsatz analytischer Plattformen

Sicher mobil, auch auf Reisen

Big Data und der Verbraucherschutz in der digitalen Gesellschaft

Weitere Artikel zu