Digitale Technologien: Banken wollen Betrug verhindern und Kundenerfahrungen verbessern

Eine aktuelle Studie von Infosys mit dem Titel »Digital Outlook for the Banking and Insurance Industry« zeigt, wie digitale Technologien in Unternehmen bestehende Abläufe verbessern, Probleme lösen und neue Geschäftsoptionen eröffnen. Für den Bericht wurden weltweit IT- und Business-Entscheider aus dem Banken- und Versicherungswesen zu den Einsatzmöglichkeiten neuer digitaler Technologien befragt.

 

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Big Data Analytics (73 Prozent), IT-Sicherheit (72 Prozent) und Enterprise Cloud (65 Prozent) sind bei Banken die drei am häufigsten genutzten digitalen Technologien. Versicherungsunternehmen setzen vor allem auf Technologien für IT-Sicherheit (66 Prozent), Big Data Analytics (65 Prozent), Enterprise Cloud (58 Prozent) und künstliche Intelligenz (KI, 45 Prozent).
  • Zu den Trends, die in den nächsten drei Jahren positive Auswirkungen versprechen, zählen bei Banken die Nutzung von Datenanalysen für die Personalisierung ihres Angebots (54 Prozent), Open Banking APIs, um die Zusammenarbeit innerhalb der Bankenlandschaft zu fördern (50 Prozent), und papierloses Trade Finance, das von Technologien wie Blockchain und IoT getrieben wird (42 Prozent). Versicherungen bewerten dagegen folgende Trends besonders positiv: Big Data für Customer Insights und Share-of-Wallet (50 Prozent), IT-Sicherheit für mehr Datensicherheit und Compliance (50 Prozent) sowie KI zur Automatisierung der Risikoeinschätzung und -übernahme (48 Prozent).
  • Generell planen alle befragten Unternehmen, in den kommenden zwölf Monaten in digitale Technologien zu investieren. Bei den Banken fließt das Geld aber nicht in die Zukunftstrends, sondern in bekannte Schwerpunkte wie Betrugsprävention, besseren Kundenservice und Innovationen der Absatzkanäle. Versicherungsunternehmen werden vor allem in Cybersicherheit, Gamification (jeweils 74 Prozent), Big Data (63 Prozent) und KI (56 Prozent) investieren.
  • Eine Mehrheit der Befragten aus Bank- und Versicherungswesen gab an, dass ihre Unternehmen sowohl die bereits vorhandenen Fähigkeiten als auch die Technologien verbessern sollten, um sich optimal auf die Trends der kommenden Jahre vorzubereiten. Allerdings berichteten 56 Prozent der Versicherungen von Budget-Problemen.

 

Die vollständigen Berichte für das Bank- und Versicherungswesen sind online in englischer Sprache verfügbar.
https://www.infosys.com/digital-outlook/Pages/insurance.aspx
https://www.infosys.com/digital-outlook/Pages/banking.aspx

 

 


 

Nicht alle Kunden sind vom Digitalisierungseifer der Banken beeindruckt

Vier Grundpfeiler zur Digitalisierung des Kundenerlebnisses für Banken

Banken als digitale Technologieunternehmen

Digitalisierung bei Banken

Digitalisierung der Finanzbranche: Was Banken von Fintechs lernen müssen

Staugefahr bei Projekten zur digitalen Kundenkommunikation bei privaten Banken

Weitere Artikel zu