Digitaler Content: E-Paper finden immer mehr Käufer

Die Deutschen lesen Zeitungen und Zeitschriften zunehmend auf dem Bildschirm. Das zeigen aktuelle Daten der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW). Demnach beläuft sich die E-Paper-Auflage von Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland zusammengenommen auf über zwei Millionen Exemplare (je Ausgabe), das entspricht einem Plus von 29 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2016. Elektronische Versionen von Print-Produkten sind indes nur ein Element – und wohlmöglich nicht das wichtigste – bei der Digitalisierung der Medienlandschaft. So hat mittlerweile das Gros der Zeitungen eine Paywall eingeführt. Besonders verbreitet sind Freemium-Angebote (etwa BildPlus) und das Metered Model (etwa Welt). Der Spiegel und Spiegel Online versuchen sich nun an einer rein digitalen Tageszeitung. Spiegel Daily soll künftig täglich um 17 Uhr die wichtigsten Nachrichten des Tages bringen. Das neue Angebot soll 2,49 Euro pro Woche oder 6,99 Euro pro Monat kosten. Mathias Brandt

https://de.statista.com/infografik/9390/epaper-auflage-von-zeitungen-und-zeitschriften-in-deutschland/

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Das klassische Buch vs. digitale Medien – wie werden E-Paper und E-Book angenommen?

Sparen Zeit und Geld: Abo-Boxen aus dem Internet

Digitaler Nachlass: Was passiert nach dem Tod mit Online-Konten?

Countdown zur DSGVO: Sicherheitsgesetz verständlich erklärt

Weitere Artikel zu