E-Autos, autonomes Fahren: Was wollen die Deutschen wirklich?

Eine repräsentative Umfrage von puls im Auftrag von mobile.de zeigt: Elektromobilität ist für 38,6 Prozent der Deutschen das wichtigste automobile Trendthema der kommenden fünf Jahre. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen mit einigem Abstand vernetzte Services und autonomes Fahren. Bemerkenswert: Als Treiber der Mobilität der Zukunft liegen IT-Unternehmen wie Google mittlerweile fast gleichauf mit konventionellen Autoherstellern.

»Im Moment werden viele automobile Trendthemen heiß diskutiert, aber nur wenige sind für die Konsumenten wirklich relevant«, sagt Malte Krüger, Geschäftsführer der mobile.de GmbH. »Elektromobilität hat die besten Chancen sich durchzusetzen, sofern hierfür die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen werden.«

Für 38,6 Prozent der Deutschen ist Elektromobilität das wichtigste Trendthema der kommenden fünf Jahre. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen mit deutlichem Abstand vernetzte Services im Auto (18,9 Prozent) und autonomes Fahren (12,7 Prozent). Werden selbstfahrende Autos erst einmal marktreif, kann sich allerdings jeder zweite Befragte (52,1 Prozent) vorstellen, ein solches Exemplar zu kaufen.

E-Autos: Auswahl steigt, Preise fallen

Auf mobile.de hat sich die Anzahl der erhältlichen Elektrofahrzeuge seit 2012 nahezu verzehnfacht, allerdings auf einem niedrigen Niveau. Die Preise für gebrauchte Stromer gehen kontinuierlich zurück.

Anzeige

grafil mobile de e-autos autonomes fahren

Autostandort Deutschland vs. Ideenschmiede Silicon Valley

Wer gestaltet die Autos von Morgen? Die Deutschen erwarten ein Kopf-an-Kopf- Rennen: 32,7 Prozent sehen die Zukunft der Mobilität vor allem in den Händen von IT-Unternehmen, 36,4 Prozent wähnen die Autohersteller vorne. Als Innovationstreiber im IT-Bereich wird vor allem Google gesehen (55 Prozent). Apple (19,5 Prozent) und Microsoft (9,5 Prozent) liegen deutlich dahinter.

Anzeige

»Das Silicon Valley und neue Marktteilnehmer werden den Automobilsektor angreifen. Auch die deutschen Hersteller müssen Gas geben, um nicht rechts überholt zu werden«, so Malte Krüger. Immerhin: Die Mehrheit der Befragten (64,5 Prozent) ist überzeugt, dass sich Deutschland in den kommenden fünf Jahren als führender Standort für die Autoindustrie behaupten wird.

[1] Alle Daten wurden von der puls Marktforschung GmbH bereitgestellt. An der Befragung nahmen 1.035 in Deutschland lebende Personen zwischen 18 und 69 Jahren teil. Die Erhebung fand im April 2016 statt.

 

Schreiben Sie einen Kommentar