Medien in Europa: EU-Bürger haben wenig Vertrauen in die Medien

Anfang April kam eine Studie der Universität Würzburg zu dem Schluss, dass das Medienvertrauen 2016 in Deutschland sprunghaft gestiegen ist. Das Vertrauen in die Presse sei so hoch wie noch nie in den letzten 15 Jahren, so die euphorische Einschätzung von Kim Otto, Professor für Wirtschaftsjournalismus. Eine Erhebung im Auftrag der Europäischen Kommission ist nun zu einem deutlich weniger positiven Ergebnis gekommen. Demnach tendieren 53 Prozent der Deutschen dazu, den Medien nicht zu vertrauen. EU-weit sehen das sogar 61 Prozent der Befragten so. Lediglich in Finnland und Portugal überwiegt das Vertrauen in die Arbeit der Journalistinnen. Besonders skeptisch sind Franzosen, Briten und Griechen. Mathias Brandt

https://de.statista.com/infografik/9705/medienvertrauen-in-der-eu/

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Fake News und Presse: Das Vertrauen in die Medien 2016 sprunghaft gestiegen

Trump vs. Medien: Wem vertrauen die Amerikaner?

Glaubwürdigkeit von Medien: Deutsche vertrauen Zeitungen mehr als Facebook

Vertrauen in Regierung, Wirtschaft und Medien

US-Präsident: So berichten Medien über Trump

Top-Manager haben wenig Vertrauen in die Social-Media-Kompetenz ihrer PR-Profis

Vertrauen zahlt sich aus – Zusammenhang von Vertrauen und Preisbereitschaft bei Konsumenten

Medien müssen transparenter werden, um gesellschaftliche Bedeutung zu wahren

Weitere Artikel zu