Mobiles Internet: Der Osten ist weniger mobil

Der deutsche Osten kommt bei der mobilen Internetnutzung nicht gut weg. Das geht aus der Studie D21-Digital-Index 2016 hervor. Gehen im Schnitt 59 Prozent der Deutschen auch unterwegs online, sind es in den neuen Bundesländern nur zwischen 51 und 53 Prozent. Eine Ausnahme bildet Berlin mit mit einem Nutzeranteil von 63 Prozent. Mathias Brandt

grafik-statista-mobile-internetnutzer-bundeslaender-vergleich

https://de.statista.com/infografik/6858/mobile-internetnutung-in-den-bundeslaendern/

 

Handys oder Smartphones sind laut einer aktuellen Veröffentlichung des europäischen Statistikamts (Eurostat) in fast allen europäischen Ländern die am häufigsten zum Surfen im Internet eingesetzten Geräte. Dagegen ist der Desktop-PC (54 Prozent) in Europa nur noch dritte Wahl hinter Laptop (64 Prozent) und Tablet (44 Prozent). Am höchsten ist der Anteil der Onliner, die per Mobiltelefon ins Netz gehen in Spanien (93 Prozent). In Deutschland sind es 82 Prozent. Mathias Brandt

grafik-statista-eurostat-internet-zugang-art-laender-vergleich

https://de.statista.com/infografik/7297/fuer-den-internetzuzugang-genutzte-geraete-in-europa/


Mobiles Internet: Mobile Only ist (noch) kein großes Thema

Mobile Internetnutzung weiter auf dem Vormarsch

Sicherheit, Ausgaben, Mobile Shopping – so surfen Männer und Frauen im Internet

Das mobile Internet setzt sich auch in der Generation jenseits der 50 durch

Das mobile Internet setzt sich durch

2018 wird das Internet der Dinge das Mobiltelefon überholen

Mobile & Internet kommen nicht in die Gänge

Internet-Trends 2016: Smart, Mobility, New Work und Entertainment

Mobiles Internet wird immer beliebter, nicht aber die mobile Werbung

Mobile Internetnutzung erneut mit hohen Wachstumsraten

Unternehmensnetzwerke sind nicht bereit für Enterprise Mobility und das Internet der Dinge

Das Internet wird mobil

Weitere Artikel zu