Mode online shoppen: Google schlägt Facebook & Co.

Die Deutschen verbringen gern und viel Zeit in sozialen Netzwerken. Doch als Traffic-Lieferanten für den E-Commerce spielen sie nach wie vor eine untergeordnete Rolle, wie unsere Infografik zeigt: Lediglich neun Prozent der Besucher auf den Seiten von Online-Shops gelangen über Plattformen wie Facebook, Twitter oder Instagram dorthin – angesichts der Zahl und Popularität der Netzwerke eine aufschlussreiche Zahl.

Die Ergebnisse von AT Kearney sprechen für große Markentreue, gelangen mit 28 % doch die meisten über die Eingabe des Markennamens zu einem Fashion Shop. Selbst Online-Werbung ist erfolgreicher als Traffic-Lieferant – möglicherweise auch ein Auftrag an die Shop-Betreiber, ihre Social Media Aktivitäten auf den Prüfstand zu stellen. Thorsten Wiese

grafik statista online fashion shops

https://de.statista.com/infografik/7815/traffic-ecommerce/

 

infografik atkearney e-commerce tough market


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

 

Deutsche shoppen sich online europaweit auf Platz 2

Mobilanteil beim Online-Shoppen bereits bei 26 Prozent

Mehrheit traut sich zu, unseriöse Online-Händler zu erkennen

2016: Online-Shopper gaben im Schnitt 1.280 Euro aus

Kundenzentriertes Omni-Business: Online-Konkurrenz zwingt Handel zum Handeln

Spielverderber beim Shoppen: Spam- und Malware (nicht nur) am Black Friday

82 % der Onlineshops setzen auf mobil

Jeder Zweite will mit Virtual Reality shoppen

Online-Shopping: Fast alle kaufen im Internet ein

Online-Shopping: In Zukunft nur noch mobil?

Shoppen ohne Ende: In zehn Schritten zur perfekten Omni-Channel-Strategie

Weitere Artikel zu