Videostreaming auf dem Smartphone: Häufig vor dem Einschlafen, eher selten am Steuer

Filme, Serien, Sportangebote, Youtube- oder Mediathekeninhalte – die Bandbreite von Videoinhalten für das Smartphone ist riesig. Gigaset wollte wissen: An welchen Orten nutzen die Deutschen ihre Smartphones zum Videostreaming? Eine repräsentative Studie1 des Meinungsforschungsinstituts Forsa im Auftrag von Gigaset gibt Aufschluss. Auf den ersten drei Plätzen landen Urlaub, Bett und ÖPNV. Aber auch Sport und Auto spielen eine Rolle.

 

Längst sind Smartphones zur Unterhaltungszentrale für unterwegs geworden. Gigaset wollte mehr darüber wissen. In Zusammenarbeit mit Forsa wurden rund 1.000 Smartphone-Nutzer in Deutschland telefonisch gefragt, bei welcher Gelegenheit sie schon einmal Video-Inhalte auf dem Smartphone gestreamt haben. Die Antworten überraschen.

Generell gilt: Menschen mit Abitur oder Hochschulabschluss streamen häufiger Videoinhalte auf dem Smartphone als Menschen mit niedrigerem Bildungsabschluss. Am intensivsten streamen Personen zwischen 14 und 29 Jahren. Und im Osten Deutschlands ist Videostreaming noch beliebter.

 

Videostreaming an, Licht aus

Knapp 40 % aller Befragten geben an, dass sie auch vor dem Einschlafen im Bett Videoinhalte auf dem Smartphone konsumieren. In vielen Fällen liegt also das Gerät anschließend über Nacht im Schlafzimmer. Deshalb nicht vergessen, bei der Lieblingsserie oder dem Videoclip den Blaufilter zu aktivieren – das sorgt anschließend für besseren Schlaf. Und im Flugmodus strahlt das Handy nicht und stört nachts nicht – bis dann am nächsten Morgen der Smartphone-Wecker klingelt.

 

Mobiles Entertainment – sogar am Steuer

Für mehr als ein Viertel aller Deutschen gehören Videoinhalte auf dem Smartphone dazu, wenn sie unterwegs sind. Sie streamen in Zug, S-Bahn, Straßenbahn oder Bus (30 %) oder beim Mitfahren im Auto (24 %). Immerhin 4 % haben schon einmal einen Videoinhalt laufen lassen, während sie selbst im Auto am Steuer saßen. Auffällig: In Ostdeutschland ist der Anteil hier mit 11 % deutlich höher.

 

Konkurrenz zur Urlaubslektüre

Mehr als jeder zweite Deutsche hat sein Smartphone bereits im Urlaub genutzt, um Videoinhalte zu streamen. Die Abschaffung der Roaming-Gebühren innerhalb der EU trägt sicherlich dazu bei. Genauso wie die Tatsache, dass die Speicher der mobilen Endgeräte immer größer werden und viele Videostreaming-Anbieter auch den Download von Inhalten im heimischen WLAN-Netz unterstützen. Insgesamt fällt auf: Auch im Urlaub streamen Männer mehr (66 %) als Frauen (42 %). In diesem Fall ist auch die Altersgruppe 60+ mit 39 % stark vertreten.

 

Weitere kuriose Erkenntnisse

  1. Jeder Vierte (24 %) hat schon auf der Toilette Videos gestreamt. Männer sind hier mit 31 % in der Mehrzahl. Frauen kommen nur auf 17 %. Das lässt vermuten, dass die Herren entweder mehr Zeit auf der Toilette verbringen oder sich mit einem kurzen Filmchen besser entspannen können.
  2. Jeder Zehnte schaut beim Sport – die Menschen im Westen Deutschlands tendenziell häufiger. Sie lassen sich offensichtlich von der Lieblingsserie oder Musikvideos antreiben.
  3. In Ostdeutschland hat jeder Zehnte schon mal beim Spazierengehen oder auf dem Fußweg zur Arbeit Videoinhalte gestreamt. Augen auf im Straßenverkehr!
  4. Bei Haushaltstätigkeiten streamen etwas mehr Frauen als Männer. Jungs, macht Schluss mit den Klischees und ran an das Bügelbrett und den Abwasch!
  5. Der Statistik nach hat jeder hundertste Westdeutsche zwischen 30 und 59 Jahren mit Hauptschulabschluss schon mal auf dem Fahrrad fahrend Videoinhalte gestreamt – aber das führt nun tatsächlich zu weit.

 

 

[1] Datenbasis: 1.010 Smartphone-Nutzer ab 14 Jahre, Erhebungszeitraum: 26.-28. März 2019, Gigaset-Studie durchgeführt von forsa
Ganz gleich ob auf der Toilette, am Strand, bei der Hausarbeit oder am Ende auf dem Fahrrad: Das im Februar neu vorgestellte Gigaset GS280 ist das perfekte Smartphone fürs Videostreaming – mit ausdauerndem 5.000 mAh Akku für bis zu 10 Stunden Videowiedergabe am Stück und einem hellen und hochauflösendem 5,7 Zoll Full-HD plus Display. Übrigens hergestellt im nordrhein-westfälischen Bocholt und damit schon das zweite Smartphone aus Deutschland.

 

186 search results for „Video Streaming“

Video-Streaming in Deutschland

Medien und besonders Videoinhalte machen laut der aktuellen ARD/ZDF-Onlinestudie einen beträchtlichen Teil der Internetnutzung in Deutschland aus. Demnach sehen sich 60 Prozent der Befragten mindestens einmal wöchentlich Bewegtbilder im Netz an. Die beliebtesten Kanäle sind Videoportale (etwa YouTube) und Video-Streamingdienste (etwa Netflix). Fernsehen im Internet (live oder zeitversetzt) guckt etwa jeder Vierte. Ein Videoportal, das…

Video-Streaming: Netflix hat bei Eigenproduktionen die Nase vorn

Video-Streaming boomt. Neben eingekauften Filmen punkten Anbieter dabei mehr und mehr mit hochwertigen Eigenproduktionen, vor allem Serien. Erst kürzlich gewann etwa die erste deutsche Netflix-Produktion „Dark“ einen Grimme-Preis. Hierzulande sind besonders Amazon Video und Netflix beliebt. Wie die Grafik von Statista basierend auf Daten von Parrot Analytics zeigt, könnte das unter anderem an den selbst…

Videostreaming: So viel Geld gaben Netflix und Co. 2017 für Inhalte aus

Im Kampf um die Gunst der Zuschauer gelten exklusive Inhalte, seien es Serien, Filme oder auch Sportübertragungen, wenig überraschend als einer der entscheidenden Faktoren. Um die Konkurrenz auszustechen und neue Nutzer anzulocken, investieren Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon deshalb Jahr für Jahr Milliarden um sich von der Konkurrenz abzugrenzen. Einer aktuellen Schätzung zufolge, gab Netflix…

Video-Streaming: Marktanteile der VoD-Anbieter in Deutschland

Die Nachfrage nach Video-on-Demand (VoD) in Deutschland wächst. Laut Beratungs- und Forschungsgruppe Goldmedia gibt es in Deutschland etwa 17 Millionen digitale Videoabos. Von allen Anbietern mit Abonnement-basierten Geschäftsmodellen, hat Amazon in Deutschland den größten Marktanteil nach Nutzern, gefolgt von Netflix. Wie unsere Infografik zeigt, hatten beide Unternehmen im dritten Quartal 2017 einen gemeinsamen Marktanteil von…

Digital-Media-Trends 2017: Video-Streaming, Virtual Reality und 4K

Eine weitere Zunahme beim Abruf von Film- und TV-Angeboten aus dem Internet, der Einsatz von Virtual Reality auch bei Live-Events und eine steigende Nachfrage nach 4K-Inhalten sind für Akamai die wichtigsten Digital-Media-Trends für das Jahr 2017. Vor allem große Sportevents im Jahr 2016, angefangen vom 50. Super Bowl im American Football über Grand-Slam-Turniere im Tennis…

Video-On-Demand: Umsatz mit Video-Streaming knapp an der Milliardengrenze

■  Video-On-Demand-Markt wächst um 18 Prozent auf 945 Millionen Euro. ■  Abo-Geschäftsmodelle erzielen erstmals höheren Umsatz als Einzelabrufe. Der Umsatz mit Video-On-Demand-Angeboten im Internet (VoD) steigt in Deutschland im Jahr 2017 voraussichtlich um 18 Prozent auf 945 Millionen Euro. Im Jahr 2016 lag das Marktvolumen noch bei 800 Millionen Euro. Somit wächst der Umsatz mit…

Video-Streaming: Die Menschen nabeln sich langsam vom Fernseher ab

Video-Streaming ersetzt zunehmend klassisches TV Jeder vierte Streamer könnte in Zukunft auf lineares Fernsehen verzichten Am Frühstückstisch mit dem Tablet, nachmittags im Bus auf dem Smartphone und abends gemütlich auf dem Sofa mit Blick auf den Smart-TV – Fernsehen ist heute unabhängig von Zeit und Ort. Wer richtet sich da noch nach TV-Sendezeiten? Gegenwärtig kann…

Erfahrungen mit App- und Video-Streaming bestimmen Kundenloyalität

Popularität von Video-Apps führt bei Smartphone-Nutzern zu Unzufriedenheit mit der Leistungsfähigkeit der Netze, trotz technischer Verbesserungen. Zwei von fünf Smartphone-Nutzern weltweit haben mindestens elfmal pro Woche Netzprobleme und sind doppelt so anfällig für einen Anbieterwechsel. Traditionelle Net Promoter Scores (NPS) reichen nicht mehr aus, um die Loyalität von Smartphone-Nutzern zu beurteilen. Wie eine neue Studie…

Umsätze mit Video-Streaming steigen um ein Viertel

Onlineportale für Serien, Filme und kurze Clips boomen: Die Umsätze mit Video-On-Demand (VoD) werden in diesem Jahr voraussichtlich auf 717 Millionen Euro steigen, das ist ein Plus von 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 2015 betrugen die Umsätze 579 Millionen Euro. Das teilte der Digitalverband Bitkom heute auf Grundlage von Zahlen des Marktforschungsinstituts IHS mit. »On-Demand-Angebote…

Die europäische Videostreaming-Herausforderung

In Nordamerika kann Netflix auf eine ausgesprochen positive Entwicklung zurückblicken. Seit 2012 versucht das Unternehmen, diese Erfolgsgeschichte auch in Europa fortzuschreiben. In Deutschland startete der Streaming-Dienst, wie auch Konkurrent Amazon, im vergangenen Jahr. Netflix Sprung über den Atlantik hat die Dynamik des europäische Markt für Subscription-based Video on Demand Angebote (kurz SVoD) spürbar beeinflusst. Die…

Video-Streaming wird immer beliebter

■       42 Millionen Bundesbürger nutzen Video-Streaming. ■       Videoportale und Mediatheken von TV-Sendern sind am beliebtesten. Video-Streaming hat sich als Form des Medienkonsums fest etabliert. Mehr als drei Viertel aller Internetnutzer in Deutschland (76 Prozent) über 14 Jahre schauen Videos per Stream. Das entspricht gut 42 Millionen Bundesbürgern. Das sind zwei Millionen mehr als noch vor…

Video-Streaming mit Wachstumsraten

Die Zahl der Netflix-Abonnenten ist im ersten Quartal 2015 auf 62,3 Millionen gestiegen. Gegenüber dem Vorquartal hat der Streaming-Dienst fast fünf Millionen neue Kunden hinzugewonnen, davon 2,6 Millionen außerhalb der USA. Der Zuwachs liegt deutlich über den Erwartungen. Entsprechend reagierten die Anleger euphorisch: Die Aktie legte nachbörslich zeitweise um mehr als zwölf Prozent zu. Für…

Weitere Artikel zu