»Vorsicht vor Abzocke: Kryptowährungen eine Gefahr?«

Bildnachweis: ©peshkov #252656204 – Adobe Stock

 

Wer sich mit Kryptowährungen befasst bemerkt schnell, dass diese Anlageklasse mit einigen Risiken verbunden ist. Wir sprechen noch nicht einmal davon wie volatil der Kryptomarkt ist. In der Kryptowelt finden sich viele verschiedene Betrugsmaschen. Wenn Sie in Kryptowährungen investieren möchten, müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie all Ihre Investitionen verlieren können. Die 4 größten Gründe für Betrug erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Anzeige

 

 

Gefälschte Webseiten

Auch wenn Sie Tipps von jemanden bekommen, der sich gut mit Kryptowährungen auskennt, kann es passieren, dass Sie auf einer gefälschten Webseite landen. Denn selbst wenn die Seite perfekt aussieht, kann es eine Betrugswebseite sein. Außerdem sollten Sie immer das Projekt dahinter analysieren. Welches Problem löst dieses Projekt? Wer sind die Entwickler? Was finde ich über dieses Projekt in den Social-Media-Kanälen. Viele der neu geschaffenen Kryptowährungen lösen kein Problem und sind wertlos.

 

Anzeige

Fake-Plattformen

Es gibt immer mehr Plattformen (Exchanges, DeFi, NFT, Metaverse) die viele Funktionen bieten und auch sehr bedienerfreundlich sind, allerdings die einzige Absicht haben, Liquidität einzusammeln und danach die Plattform vom Netz zu nehmen. Diese »Masche« passiert mehrmals pro Jahr und die Plattformen sichern sich damit Millionenbeträge. Der Geschädigte hat hierbei meistens sein ganzes Geld verloren. Deshalb ist es wichtig nicht jeder Plattform zu vertrauen. Auch hier sollten Sie gut recherchieren wer hinter dieser Plattform steckt und ob diese Plattform eventuell schon reguliert wurde. So besitzt zum Beispiel die Kryptobörse Coinbase in Deutschland eine BaFin-Lizenz.

 

Social-Media-Kanäle & Beiträge

In der Kryptoszene gibt es unzählige Influencer. Sie finden zahlreiche YouTube Kanäle, Twitter Accounts und Facebook & Instagram Kanäle. Die meisten sind seriös und dienen als gute Informationsquelle für neue Projekte oder auch als Weiterbildungsplattform. Allerdings gibt es auf den Social-Media-Plattformen auch die »schwarzen Schafe«. Es werden auf diesen Kanälen Projekte »gepusht«, die als reine Abzocke zu sehen sind. Meistens handelt es sich hierbei um Multi-Level-Marketing-Projekte.

Deshalb ist es wichtig nicht jedem Kanal zu vertrauen, auch wenn er viele Follower hat. Informieren Sie sich über die Person und über das Projekt, was er bewirbt. Die seriösesten Kanäle sind meistens die, die nicht nur ein Projekt bewerben, sondern objektiv über den gesamten Markt berichten.

 

Betrügerische E-Mails

Manchmal klingen die E-Mails zu gut, um wahr zu sein. Hohe Renditeversprechen, Pre-Sale und vieles mehr. Leider sind diese E-Mails zum größten Teil Betrug. Rendite kommt immer von Risiko. Lockt ein Absender mit hohen Renditen, ist dieses auch immer mit hohem Risiko verbunden. In den meisten Fällen ist das eingesetzte Kapital weg. Auch Pre-Sales, also Vorverkäufe von verschieden Projekten werden oft als Spam-E-Mail versendet. Hier können sich Investoren günstige Einkaufspreise sichern. Auch hier stellt sich meistens heraus, dass dieses Projekt gar nicht an den Markt geht, sondern nur Liquidität eingesammelt hat und danach verschwunden ist.

Lassen Sie sich also nicht von hohen Renditen oder Vorkaufsrechten blenden. In den meisten Fällen ist das Ganze nur Betrug. Betreiben Sie immer selbst Recherche.

 

Es gibt noch viele weitere Punkte wie mit Kryptowährungen abgezockt wird. Die vier genannten Gründe sind die häufigsten und am weitesten verbreitet. Sind digitale Währungen deshalb Abzocke? Die klare Antwort: Nein! Ein kaum regulierter Markt bietet viele Gefahren und Betrügern leichtes Spiel, allerdings sind die meisten Projekte seriös. Wichtig ist als Investor, die Gefahrenquellen zu kennen und zu vermeiden. Zu empfehlen ist hier ein Mentor an seiner Seite zu haben. Also einen Experten, der schon langfristig am Markt dabei ist und die Expertise besitzt, Gefahrenquellen zu erkennen und zu vermeiden.

 

Seriöse Mentoren bieten meistens Coachingprogramme an, worin er auf die Gefahren am Kryptomarkt eingeht und zusätzlich Tipps & Tricks mitgibt, wie jeder erfolgreich und sicher sein Geld investieren kann. Diese Programme sparen einem viel Zeit und bietet eine Abkürzung in Kryptowährungen zu investieren.