Android ist besonders verwundbar

Android dominiert den Smartphone-Markt und gerade für diejenigen, die keine 700 Euro für ein aktuelles iPhone ausgeben wollen oder können, führt kaum ein Weg an Googles Betriebssystem vorbei. Dabei ist es deutlich unsicherer als die Konkurrenz. Im vergangenen Jahr wurden laut CVE Details 523 Android-Schwachstellen entdeckt [1]. Zum Vergleich: bei iOS wurden 161 Schwachstellen registriert. Damit haben die Betriebssysteme im Vergleich zum Vorjahr den Platz getauscht. 2015 wurden beim iPhone-Betriebssystem dreimal so viele potenzielle Einfallstore für Hacker-Angriffe entdeckt. Mathias Brandt

[1] https://www.cvedetails.com/top-50-products.php?year=2016

grafik statista schwachstellen betriebssysteme 2016

https://de.statista.com/infografik/7523/verwundbarkeit-von-betriebssystemen/

Anzeige


Hier folgt eine kleine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien und Artikel die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

Diese Auswahl wurde von Menschen getroffen und nicht von Algorithmen.

Testen Sie Ihren Browser auf Schwachstellen

Anzeige

Hauptursache von Sicherheitslücken und Online-Bedrohungen sind bekannte Schwachstellen

Software: Zahl schwerer Schwachstellen hat sich erhöht

HTTP/2: Vier bedeutsame Schwachstellen des neuen World-Wide-Web-Protokolls

Schwachstellen in Sicherheitsprogrammen

Schwachstellen schließen um Attacken erfolgreich abzuwehren

Schwachstellenanalyse: Sicherheitslücken in Unternehmensnetzwerken

Tatort Drucker: Schwachstellen bei Output-Geräten sichern

16.081 Schwachstellen in knapp 2.500 Anwendungen im Jahr 2015

Security-Analyse: Die größten Windows-Schwachstellen 2015

Die meisten Anwendungen in Web-Skriptsprachen beinhalten Schwachstellen

Software-Sicherheitslücken: Im ersten Halbjahr 2015 weltweit mehr Schwachstellen gemeldet als 2004 insgesamt

Sicherheitsrisiko Security-Software: Angreifbar durch Open-Source-Komponenten