Auf Instagram kommt Werbung am besten an: Studie zur Nutzung von Social Media

Facebook, Instagram, Snapchat, Twitter – Welche Plattform ist am beliebtesten, welche Themen finden User spannend und wie kommt eigentlich Werbung auf sozialen Netzwerken an? All diese Fragen wurden über die Marktforschungsplattform Appinio von fast 4000 Menschen in Deutschland, Österreich und der Schweiz beantwortet. Dabei konnten spannende Einblicke in das Social Media Verhalten verschiedener Altersgruppen gewonnen werden. Knapp die Hälfte (47 %) der Befragten war zwischen 14 und 17 Jahre alt, 35 Prozent zwischen 18 und 24, 12 Prozent zwischen 25 und 34 Jahre sowie sechs Prozent älter als 35 Jahre.

Zuerst wurden die Teilnehmer gefragt, welche sozialen Netzwerke sie überhaupt nutzen. Jüngere sind vor allem bei Instagram aktiv, 85 Prozent der Umfrageteilnehmer zwischen 14 und 17 Jahren und 76 Prozent zwischen 18 und 24 Jahren gaben an, mindestens einmal die Woche auf der Plattform aktiv zu sein. Das geht zu Lasten von Facebook: Nur 38 Prozent meinen, sie würden Facebook mindestens einmal die Woche nutzen. Und auch bei Snapchat gibt es Unterschiede zwischen Jung und Alt: Mehr als drei Viertel der unter 25-Jährigen nutzt die Plattform regelmäßig, in älteren Altersgruppen sind dort nur weniger als ein Fünftel aller Befragten aktiv.

Und wofür interessieren sich Social-Media-Nutzer am meisten? Aus jeder Alterskategorie gaben mehr als zwei Drittel der Befragten an, dass sie auf sozialen Netzwerken vor allem interessiert, was ihre Freunde machen. Bei den jüngsten Teilnehmern folgen darauf Beauty und Fashion (42 %) und junge Erwachsene von 18 bis 24 Jahre informieren sich an zweiter Stelle (45 %) über tagesaktuelles Geschehen. Bei den Teilnehmern zwischen 25 und 34 Jahren stehen ebenfalls an zweiter Stelle die Nachrichten (49 %) sowie auch bei den über 35-Jährigen (58 %). Selbst Beiträge zu veröffentlichen ist hierzulande auf sozialen Netzwerken eher unbeliebt. Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, nur selten Beiträge auf soziale Netzwerke zu stellen, und zwar über sämtliche Alterskategorien hinweg.

Zusätzlich wurden die Umfrageteilnehmer auch gefragt, wie sie eigentlich Werbung auf Social Media finden. Bezogen auf die Plattform Facebook ist über alle Alterskategorien hinweg etwa die Hälfte der Ansicht, dass Werbung sie kaum anspricht. Bei Snapchat sagten in keiner Kategorie mehr als fünfzehn Prozent, dass Werbung sie zumindest ein wenig anspricht. Bei Instagram hingegen ist das anders: Von den Instagramnutzern unter 25 Jahren geben 31 Prozent an, dass sie Reklame dort tendenziell anspricht. Bei den 25 bis 34-Jährigen sind es 26 Prozent. Ist Instagram also die beste Plattform für Reklame?

Jene Umfrageteilnehmer, die auf allen drei Plattformen aktiv sind, stellten einen direkten Vergleich zwischen den Netzwerken an. Zweiundfünfzig Prozent der Befragten voten für Instagram als die Plattform, auf der sie Werbung am positivsten wahrnehmen. Und wo nervt Werbung am meisten? Unrühmlicher Sieger ist hier über die Altersgruppen hinweg Facebook. Einzig die Minderjährigen finden Werbung auf allen drei Plattformen gleich nervig. Zuletzt sollten die Teilnehmer sich noch einmal entscheiden: Was kommt besser an, Werbevideos und -banner, oder von Influencern und Bloggern geschaltete Reklame? Befragte über 25 finden Werbevideos besser (60 %), die jüngeren Teilnehmer entschieden sich gleich oft für beide Möglichkeiten.

[1] Link zur Studie: https://www.appinio.com/de/blog/studie-zu-social-media-nutzung-und-werbewirkung-nach-altersgruppen

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Welche Werbung erlaubt die neue DSGVO?

Adblocker: Bitte keine Werbung anzeigen

Werbepreise: Google-Werbung wird immer billiger

TV-Werbung nervt junge Menschen

Programmatic Advertising: Individualisierte Werbung boomt

Weitere Artikel zu