Einkommen: Wie lange das Vermögen beim Einkommensausfall reicht

Wer vermögend ist, hat auch im Notfall die besseren Karten und kann bei einem Einkommensausfall länger den Kopf über Wasser halten. Vermögen kann bei Arbeitslosigkeit oder längerer Krankheit liquidiert werden, um den Lebensstandard zu sichern.

Die ärmsten Haushalte in Deutschland haben kein oder nicht genug Vermögen, um bei einem Einkommensausfall ohne andere Absicherung (etwa Arbeitslosengeld oder Sozialleistungen) ihr Konsumniveau auch nur über kurze Zeit zu halten. Im obersten Dezil sind es dann über 21 Jahre. Laut den Berechnungen des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Instituts (WSI) liegt der Mittelwert für alle Haushalte bei knapp zwei Jahren. Dyfed Loesche,

 

https://de.statista.com/infografik/11867/wie-lange-das-vermoegen-beim-einkommensausfall-reicht/

 


 

Hier folgt eine Auswahl an Fachbeiträgen, Studien, Stories und Statistiken die zu diesem Thema passen. Geben Sie in der »Artikelsuche…« rechts oben Ihre Suchbegriffe ein und lassen sich überraschen, welche weiteren Treffer Sie auf unserer Webseite finden.

 

Große Einkommensunterschiede zwischen Frauen und Männern in Deutschland

Realeinkommen: Auch die unteren Einkommen legen zu

Einkommenserwartung stellt erneut Rekord auf

Arbeits- und Kapitaleinkommen: Lohnquote weitgehend stabil

Berufsfeld IT: Beschäftigungslage und Einkommen

Die Sorgen um das Einkommen im Alter

Bedingungsloses Grundeinkommen: Anreiz zur Kündigung?

Weitere Artikel zu