Fast jedes Unternehmen nutzt Social Media – die meisten planlos

foto-cc0-pixabay-schmid-reportagen-katzeExperten-Umfrage: Social-Media-Strategien unverzichtbar, aber kaum vorhanden.

In der deutschen Wirtschaft verzichtet kaum ein Unternehmen mehr auf soziale Medien. Das zeigt eine aktuelle Umfrage unter Unternehmenspressestellen und PR-Agenturen: 92 Prozent der befragten Mitarbeiter aus Pressestellen geben an, dass ihr Unternehmen über Social Media kommuniziert. Das gleiche gilt für die größten Kunden von 86 Prozent der PR-Profis in Agenturen. Trotzdem erfolgt der Einsatz in den meisten Unternehmen planlos, denn nur eine Minderheit verfügt tatsächlich über eine Social-Media-Strategie. Das zeigt der Social-Media-Trendmonitor »Social Media: Kommunikation, Strategie, Ziele« der Kommunikationsberatung Faktenkontor und der dpa-Tochter news aktuell, für den 640 Mitarbeiter aus PR-Agenturen und Pressestellen befragt wurden [1].

Eine Social-Media-Strategie ist zwingend erforderlich, um Erfolg im Web 2.0 zu haben.

Anzeige

Diese Einschätzung vertreten 56 Prozent der befragten Mitarbeiter aus Pressestellen und 69 Prozent der Experten aus PR-Agenturen. Trotzdem geht nur eine Minderheit tatsächlich planvoll vor: Lediglich rund vier von zehn Befragten aus Pressestellen, bei denen soziale Medien zum Einsatz kommen, geben an, dass ihr Unternehmen über eine ausformulierte Social-Media-Strategie verfügt. Gleiches gilt für die Mitarbeiter von PR-Agenturen und ihre größten Kunden.

Selbst unter den Pressestellen-Mitarbeitern aus Unternehmen, die bereits fünf Jahre oder länger in den sozialen Medien aktiv sind, verfügt erst die Hälfte über eine Social-Media-Strategie. Besonders schwach fällt das Bild bei Verwaltungen und Verbänden aus: Hier geht mit 32 Prozent nicht mal ein Drittel planvoll vor.

Strategie wird derzeit entwickelt

Ein kleiner Silberstreif: Immerhin zeichnet sich ein Aufwärtstrend hin zu einem professionelleren Web-2.0-Einsatz ab. 69 Prozent der Mitarbeiter aus Pressestellen von Unternehmen, die in den sozialen Medien bislang ohne Strategie aktiv sind, bestätigen, dass so eine Social-Media-Strategie bei ihnen derzeit entwickelt wird oder diese Entwicklung demnächst angegangen werden soll. Und unter den Unternehmen, die bereits über eine ausformulierte Social-Media-Strategie verfügen, geben 64 Prozent der Pressestellen-Mitarbeiter an, dass sie auch erst in den letzten drei Jahren entwickelt wurde.

»Die Zahlen zeigen: Im Bereich Corporate Social Media ist hierzulande noch viel zu tun – aber es wird auch angepackt«, sagt Dr. Roland Heintze, Geschäftsführender Gesellschafter und Social-Media-Experte beim Faktenkontor. »Aber wer von dieser Entwicklung nicht abgehängt werden will, sollte dabei nicht zu langsam vorgehen.«

[1] Für den Social-Media-Trendmonitor »Social Media: Kommunikation, Strategie, Ziele« (Hamburg, September 2016) von der Kommunikationsberatung Faktenkontor und der dpa-Tochter news aktuell wurden 640 Mitarbeiter aus PR-Agenturen und Pressestellen befragt.
Die Daten sind im Juli 2016 in Form einer Online-Umfrage erhoben worden. Die Ergebnisse sind auf ganze Zahlen gerundet. Die komplette Studie mit allen Ergebnissen kann unter https://www.faktenkontor.de/faktenkontor-studien/ gegen eine Schutzgebühr von 75,- Euro zzgl. MwSt. bestellt werden.

B2B E-Commerce: Vor- und Nachteile von Social Media

Social Media ist der primäre Wegbereiter für Europas Jugend in der digitalen Wirtschaft

Social Media auf Siegeszug durch die Arbeitswelt

Data, Analytics, CRM und Social Media bringen den besten ROI

Top-Trends in der Kundenbetreuung: Von lernenden Maschinen zu Social Media

Unternehmen sind bei Social Media eher kontaktscheu

Satire – Unsocial Media – Der Mob von heute ist digital

Ist der Nutzen von Social Media messbar?

Social Business: Wer Social Media nur als Marketing-Tool nutzt, hat die falsche Strategie

Schreiben Sie einen Kommentar